Samstag, 25. Februar 2017

Rezension zu Opal

hey ihr Lieben!! :D
Wie geht's?
Jeder von euch kennt die Lux-Reihe, nicht? Seid ihr unsicher, ob ihr den dritten Teil lesen sollt? Kein Problem, eine Rezension folgt im Anschluss...

Opal Schattenglanz - Jennifer L. Armentrout


Allgemeines:

- 3. Teil von 6
- 464 Seiten
- Carlsen Verlag
- nur Hardcover
- 19,99 Euro

Meine Meinung:

Obsidian (erster Teil) war für mich eine Bombe. Es war so gut- ich zähle es sogar zu meinen Lieblingsbüchern! Vom zweiten Teil Onyx war ich ein bisschen enttäuscht- aber jetzt toppt Opal alles nochmal.
An manchen Stellen war es einfach teilweise doch zu lang, die Story wurde ziemlich hingezogen und allgemein gab es sehr wenige Spannungspunkte.
Außerdem hat mir der WAS?!- Moment gefehlt. :(
Doch in diesem Buch waren vor allem die Charaktere ziemlich gut- auch natürlich und nicht zu gezwungen.
Der Schreibstil von der Autorin war wieder sehr angenehm- wenn man einzelne Sätze klauen dürfte- ich hätte mich nicht zurückgehalten! XD
Alles in einem ein 3- Sterne Buch, aber trotzdem lesenswert vor allem für Daemon x Katy-Fans!

Bis bald-
eure Celli 💙

Rezension zu Stella

Hey ihr Lieben!
Na, wie geht's euch?
Hattet ihr eine schöne Woche? :D

Ich beginne gleich mal mit der Rezension zu Stella von Anna Giese! :D

Stella Sternstunden - Anna Giese

Allgemeines:

- 1. Teil einer Trilogie
- 236 Seiten (Ebook)
- Preis unbekannt
- nur als Ebook


Meine Meinung:

Als ich den Klappentext dieses unveröffentlichten Buches las, war ich im wahrsten Sinne des Wortes hin und weg. Der Klappentext (siehe unten) klang für mich nach etwas völlig Neuem, noch nicht gelesenen. Auch der Inhalt - also die ganze Story- war sehr schön und spannend geschrieben. Viel kann ich dazu nicht sagen, außer, dass sich Stella- Sternstunden wirklich lohnt!
Die Charaktere sind sehr schön - also perfekt unperfekt- sie alle haben ihre Höhen und Tiefen, und das hat die Story auch wieder besonders gemacht.
Der Schreibstil von Anna Giese ist sehr angenehm zu lesen und ist flüssig. Hin und wieder haben mir zwar ein paar konkretere Gefühle/ Ortsbeschreibungen gefehlt- aber alles in einem ein echt gelungenes Buch! :D

Bis später,
eure Celli

Sonntag, 5. Februar 2017

Rezension zu Das Erbe der Engel

Hallo ihr Lieben!
Ich hatte lange keine Motivation irgendeine Rezension zu schreiben, doch jetzt kommt die Bewertung von A.C. Guglers Das Erbe der Engel, wo sie so lieb war, und es mir zur Verfügung gestellt hat.
Als Neuautor hat man es auch nicht leicht; deswegen werde ich mir bei dieser Rezension zu ihrem Debüt viel Mühe geben! 💖

Das Erbe der Engel - Anne C. Gugler


Allgemeines:

- Einzelband
- 185 Seiten
- R.G Fischer- Verlag
- Preis 11,90 Euro


Meine Meinung:

Von einer Neuautorin darf man natürlich nicht zu viel erwarten. Doch Anne C. Gugler hat die Latte ihres Debütnovelles ziemlich hoch aufgehängt- und das nur durch den Klappentext. So habe ich mich also voller Begeisterung und Neugier in das Buch gestürzt. Das erste Kapitel war zwar ziemlich verwirrend und meiner Meinung hätte es ein bisschen mehr ausgeführt werden können- aber die ganzen Kapitel danach haben das erste wieder ausgeglichen.
Allgemein finde ich die Charakter aus dem Buch sehr gelungen- man bekam einen tiefen Eindruck in die Köpfe- und was mir am wichtigsten war- sie waren nicht perfekt. Kein Mensch (oder Engel- na gut, die ausgenommen) sind perfekt- jeder hat Schwächen- und auch das hat Gugler sehr schön gemacht.
Die ganze Story war nachvollziehbar und schön gestaltet- und die Ideen waren immer sehr überraschend. Allgemein konnte man fast nie ahnen, was denn im Buch als nächstes geschähe- als noch ein Pluspunkt für den Debüt.
Das Einzige, was mir leider ganz und gar nicht gefallen hat, war dass viele Sätze oft nicht flüssig in einander verkettet waren. Das hat das Lesen nicht so flüssig werden lassen- auch gab es sehr viele Wiederholungen, von denen man genau wusste, dass das keine stilistischen Mittel sind.

Insgesamt hat die Autorin sehr viel Potenzial- auch das Buch. Natürlich, denn sonst würde es von mir keine 3,5 Sterne bekommen! 💖
Nochmal zusammengefasst: Zwei Sterne für die Story, ein Stern für die Charaktere, und Minus 1,5 wegen dem leider nicht so flüssigem Leseerlebnis.
Doch trotzdem; ich kann dieses Buch nur empfehlen, wer endlich mal wieder Lust auf was Neues hat!

bis demnächst;
EURE CELLI



Lesemonat Januar

Hallo ihr Lieben, wie geht's?
Im Januar habe ich trotz Schule noch nie so viel gelesen! 💖
Diesen Monat sind es 12 Bücher geworden, was wirklich für mich als durchschnittlichen Leser wirklich viel ist. 2016 lag mein Durschnitt bei 4 bis 5 Büchern pro Monat, jetzt habe ich einen guten Januarvorsatz gemacht.
Auch, dass ich jetzt schon 12 von 60 Büchern gesamt gelesen habe.
Zu diesen 12 Wunderwerken gehört:

- Biss zum ersten Sonnenstrahl  von Stephanie Meyer
- Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard
- The Club von Lauren Rowe
- Das Versprechen von Friedrich Dürrenmatt
- Girl Online 1 und 2 von Zoe Sugg
- Silber das Erste Buch der Träume von Kerstin Gier
- Game of Thrones Sturm der Schwerter von George RR Martin
- Die Bücherdiebin von Markus Zusak
- Selection die Krone von Kiera Cass
- Du und ich und dieser Sommer von Yvonne Westphal
- Das Erbe der Engel von A.C. Gugler

Insgesamt sind 12 Bücher und 5224 Seiten.


Doch neben dem vielen "Gelese" sind auch einige Bücher bei mir eingezogen. Insgesamt 7 Einzelbände und zwei Schuber mit jeweils 3 Büchern und zwei ebooks.

Und dazu gehören:
- Silber Schuber
- Pan Schuber
- Dark Elements 1
- Göttlich verdammt & verloren
- Glass Sword
- Unsterblich
- Lady Midnight
- Du und Ich und dieser Sommer
-Stella
- Das Erbe der Engel



Fragen, Wünsche?
Bis zum nächsten Mal!


"Catching Beauty" von J.S. Wonda

Lass uns eine Sache klarstellen: Ich bin nicht dein Retter. Ich bin nicht dein Freund. Wir sind nicht die Guten. Und du wirst mir nicht ...