Montag, 31. Juli 2017

LESEMONAT JULI

Hey ihr Lieben Leser! :)
Diesen Monat ist ganz schön viel passiert.
Erst zeige ich euch die Bücher, die ich gelesen habe & dann die Neuzugänge.
Viel Spaß! :)

LESEMONAT


1. Throne of Glass Erbin des Feuers von Sarah J. Maas



Den dritten Teil der Reihe habe ich als erstes Buch im Urlaub gelesen. Es hat mich wirklich richtig mitgezogen und ich war total begeistert! Aber das ist ja auch von Sarah nicht anders zu erwarten :)
Seitenanzahl: 656


2. Throne of Glass Königin der Finsternis von Sarah J Maas


Direkt nach dem ich den dritten gelesen hatte, wollte ich auch den nächsten lesen. Gut, dass ich ihn mit im Urlaub hatte! Ich muss zugeben, dass das mein Lieblingsteil ist und auch immer bleiben wird von der Reihe. Ich kann meine Gefühle kaum beschrieben, so impulsiv waren sie. Ich habe wirklich richtig mitgefiebert. Auf jeden Fall freue ich mich auf Enpire of Storms und Tower of Dawn! Sarah wird immer eine meiner Lieblingsautoren bleiben :D
P.S. ich LIEBE dieses Cover. Ich finde es sooo schön und es beschreibt zu hundertprozent meinen Fantasy-Geschmack :)
Seitenanzahl: 766


3. Luna - Ian Mc Donald


Für mich war der erste Teil der Reihe ein sehr schöner. Ich mochte die Atmosphäre und hatte ihn deswegen auch relativ schnell durch! :) Mir haben vor allem die Charaktere mit diesen außergewöhnlichen Namen sehr gut gefallen. Ich kann euch die Reihe sehr empfehlen- sie ist pures Science Fiktion! Hier geht es zur Rezension → HIER
Seitenanzahl: 511


4. Planetenjäger von George RR Martin


Ich habe ja schon viel von George RR Martin gelesen, aber dieses Buch war wirklich, wirklich echt gut! :) Es hat zwar ein wenig Klischee, ist aber trotzdem echt toll umgesetzt worden. Kann es nur empfehlen :) Meine Rezension dazu findet ihr HIER
Seitenanzahl: 394


5. The hate u give von Angie Thomas



Ich habe zwei Stunden vor der Rezension gesessen, um die Worte richtig zu formulieren. Ich habe einfach nicht die richtigen Worte gefunden. Es ist auf jeden fall ein Must-Read! Ganz klar, auch wenn das Thema schwer ist und ich auch manchmal nicht wusste, was ich von diesem Buch jetzt halten sollte. Wie ich es schließlich doch noch in Worte gepackt habe, findet ihr, wenn ihr dem Link folgt: Rezension THUG
Seitenanzahl: 509


6. Wild Cards der höchste Einsatz von George RR Martin


Ich muss zugeben, dass Wild Cards der höchste Einsatz das schlechteste Buch war, das ich diesen Monat gelesen habe. Meine volle Meinung könnt ihr in der Rezension dazu lesen. Hier findet ihr sie
Die Reihe hat mich anfangs wirklich gecatched, aber mit jedem Band wurde sie schlimmer. Zu viel Herum- und so und gar nicht wirklich auf den Haupthandlungsstrang.
Seitenanzahl: 704


7.  Goldener Käfig von Victoria Aveyard


Ich habe mich wirklich lange auf dieses Buch gefreut. Ganz sooo begeistert war ich dann doch nicht, und an den zweiten Teil kam das dann auch nicht ran... aber ich werde auf jeden Fall dann auch den Vierten lesen, der vermutlich 2018 noch herauskommt. :)
Seitenanzahl: 640


8. Die Drachenflüsterer-Saga von Boris Koch Sammelband


Die letzten beiden Teile wollte ich schon vor Ewigkeiten lesen! Und dann habe ich den Sammelband bei uns im Buchladen gesehen- und schwups! Hatte ich ihn in der Hand. Leider haben mir die Bücher nicht so gefallen, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich etwas älter bin, als die Zielgruppe. Meine volle Meinung dazu lest ihr HIER
Seitenanzahl: 1131

Das habe ich also alles gelesen! Hier noch einmal ein paar Statistiken im Überblick:
Anzahl: 11
Seiten: 5311

Und jetzt die NEUZUGÄNGE

diesen Monat waren es weniger, als sonst, obwohl ich kaum Geld zur Verfügung hatte! :) Aber ich habe eine Menge getauscht und jaa here we go! :D

1. Weil ich Layken Liebe - Colleen Hoover



Das Buch wollte ich schon seit Ewigkeiten haben, da ich es selbst einmal gelesen hatte und mich verliebt habe in die Story! :D

Worum geht's?
Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?
Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…


2. Die Königin der Schatten, Verbannt - Erika Johansen


Worum geht's?
Kelsea Glynn hat sich als wahre Herrscherin erwiesen. Um ihr Land vor einer schrecklichen Invasion durch das Nachbarreich Mortmesne zu schützen, hat sie sich in die Hände ihrer größten Feindin begeben: der Roten Königin. Doch damit nicht genug, die Rote Königin ist inzwischen auch im Besitz von Kelseas wertvollen Saphiren. Sollte es ihr gelingen, sich deren Magie zu bemächtigen, ist ganz Tearling dem Untergang geweiht. Während Mace als Regent auf dem Thron von Tearling fieberhaft an einem Plan arbeitet, um Kelsea aus den Kerkern der Roten Königin zu befreien, kommt es im finsteren Mortmesne zum finalen Showdown zwischen den beiden Königinnen …


3. Tashiras Bestimmung von Bettina Belitz


Worum geht's?
Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?


4. Der Lehrling des Magiers


Worum geht's?
Das Königreich Rillanon befindet sich im Krieg. Doch nicht nur der Feind von außen bedroht den Frieden, denn Intrigen und Verrat beherrschen den Königshof, und so wird viel zu spät auf die Invasion reagiert. Der Magierlehrling Pug und sein bester Freund, der junge Krieger Tomas, wissen nichts von den Geschehnissen bei Hofe. Für sie bedeutet dieser Krieg eine Möglichkeit, sich zu beweisen und vielleicht sogar Ruhm zu erlangen – bis sie Teil der Intrigen werden und den wahren Schrecken des Krieges begegnen.


5. der verwaiste Thron


Worum geht's?
Der ehemalige Magierlehrling Pug ist als Kriegsgefangener zu der gefährlichen Arbeit in den Sümpfen Tsuranis verdammt. Doch da erkennt einer der überaus mächtigen Magier Tsuranis Pugs wahres Talent und übernimmt dessen Ausbildung. Pug ist ihm dankbar, und je mehr er über die Kultur der Tsurani lernt, desto mehr schätzt er sie. Ihm wird sogar erlaubt, die Frau, die er liebt, zu heiraten. Aber tief in seinem Herzen hat Pug nie vergessen, dass er aus Rillanon stammt – und dass die Tsurani seine Feinde sind!


6. Die Gilde des Todes


Worum geht's?
Arutha conDoin, Thronerbe von Rillanon und Lordmarschall des Westens, soll ermordet werden. Doch der vergiftete Bolzen trifft nicht ihn, sondern seine Verlobte. Selbst der mächtige Magier Pug kann sie nicht heilen. Arutha setzt alles daran, seine Feinde aufzuspüren und ein Heilmittel zu finden. Doch bei dem Mordversuch ging es nicht um die Krone von Rillanon oder um Intrigen bei Hofe. In den Augen seiner Feinde ist Arutha nur ein störendes Insekt. Denn die ebenso mächtigen wie schrecklichen Valheru bereiten ihre Rückkehr in die Welt der Menschen vor, und kein Sterblicher ist ihrer Macht gewachsen …

7. Stormheart die Rebellin


Worum geht's?
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!


8. Paper Princess


Worum geht's?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Das waren meine Neuzugänge! :D
Weniger, als ich gelesen habe!! Wuhuuu :)
Paper Princess und der Lehrling des Magiers gehören übrigens auch zu meinen CRs :)












Sonntag, 30. Juli 2017

Rezension zu Der höchste Einsatz

"Wahre Superhelden kennen keinen Skrupel!"

Wild Cards Der höchste Einsatz, 2. Generation Band 3 - herausgegeben von George RR Martin




Allgemeines:

- 3. Teil der Wild Cards Reihe 2. Generation
- Broschiert, eBook
- 14,99 Euro Print, 11,99 Euro eBook
- Verlag: Penhaligon
- Originalausgabe erschien unter dem Titel: Wild Cards 3: Suicide Kings 2009
- erschienen 24.Oktober 2016 deutschsprachig

Klappentext:

Immer mehr Kinder werden in Afrika in ein geheimes Labor verschleppt, wo sie absichtlich mit dem Wild-Cards-Virus infiziert werden. Die meisten sterben oder mutieren auf schreckliche Weise. Doch einige wenige werden zu Assen mit superheldengleichen Kräften und anschließend gezwungen, für das People's Paradise of Africa zu kämpfen. Dahinter steckt Radical, das wahrscheinlich mächtigste Ass der Welt, der endgültig dem Wahnsinn verfallen ist. Das Kommitee – die Ass-Eingreiftruppe der UNO – muss ihn aufhalten. Doch der Radical ist der tödlichste Gegner, dem sie sich je gegenübergesehen haben.



Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut. Die Bände davor waren ganz okay, doch von diesem Teil war ich leider mehr oder weniger enttäuscht.
Das Buch hatte viele Klischees. Manche von euch mögen Klischees, aber für mich war das ganze leider gar nichts. Vielleicht ist es für mich auch nur Klischee, weil ich so viel andere Bücher schon gelesen habe. Trotzdem, dadurch wurde die Story leider sehr langweilig und ich habe mich wirklich durch das Buch durchgekämpft.
Dadurch, dass es so viele Charaktere gab, musste man sich erst einmal wieder reinfinden. Dass George RR Martin gerne viele Figuren hat, weiß man ja aus den Büchern der Reihe: Das Lied von Eis und Feuer. Doch die Charaktere haben alle irgendwie eine eigene Story gehabt, wodurch das Buch sehr realistisch wirkte, aber leider viel zu unübersichtlich. Weniger drum herum und mehr Haupthandlungsstrang wäre hier gut gewesen, denn wenn das so weiter ging, würden noch Bände folgen, ehe es wirklich zum Ende kommt. Das fand ich leider sehr schade, und machte das Ganze auch etwas... es dämpfte das ganze Geschehen etwas.
Auch gefiel mir überhaupt nicht - aber das liegt vermutlich an mir - dass ich viele Sachen schon voraussehen konnte, die passieren werden.
Nichtsdestotrotz, muss ich auch Gute Sachen anmerken: der Schreibstil aller Autoren, die mitgewirkt hatten an Wild Cards, war angenehm und flüssig zu lesen. Man kam nicht ins Stocken und merkte, wie gut die Autoren die Story geplant hatten. Auch die Fantasie und die Vielfältigkeit der vielen Charaktere war bewundernswert.
Meine Bewertung:
 ❤❤💙💙💙 (Zwei von Fünf "Sternen")

mehr von mir?




Donnerstag, 27. Juli 2017

Rezension zu The Hate u give

"Vielleicht bin ich ja überempfindlich. Oder vielleicht haben sich die Dinge geändert. Vielleicht habe ich mich geändert." - S. 93

The Hate u give - Angie Thomas



Allgemeines:

- Einzelband
- Hardcover, auch als eBook
- 17,99 Euro Print, 13,99 Euro eBook
- Originaltitel: The hate u give
- Klappentext:
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...
Kaufen?


Vor Erscheinungsdatum posierte das Buch schon überall auf Bookstagram rum. Auch in den Bücher-Gruppen auf WhatsApp, in denen ich bin, haben wir schon viel über das Buch gesprochen, obwohl es noch gar nicht erschienen war.
Die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an. Sie zeigt, dass man vor allem nicht immer nur einen Standpunkt von der Story haben soll. Und wie viele Probleme es auf der Welt noch um Rassismus gibt. Als ich das Buch beendet hatte, konnte ich erstmal nur dasitzen und einfach schweigen. Ich habe noch nie so ein Buch gelesen, das mich anfangs überhaupt nicht gefesselt hat, aber dann immer weiter mitgerissen hat. Auch wenn ich manchmal ein kleines Brett vor dem Kopf hatte, habe ich mit Starr, die 16-Jährige Protagonistin, mitgefühlt. An einigen Stellen war ich nicht wirklich begeistert von ihr und konnte auch ihre Ansichtsweisen nicht ganz verstehen, trotzdem, als ich das Buch fertig gelesen hatte, habe ich erstmal eine Weile gebraucht, um zu realisieren, was dieses Buch überhaupt sagen möchte. Es ist nicht so negativ gemeint, wie es da jetzt vielleicht steht, aber das Buch, Angie Thomas, möchte so viel damit sagen, dass ich mich auch lange nicht getraut hatte, eine Rezension zu schreiben.
Ich kann immer noch nicht verstehen, wie es Angie Thomas jetzt genau geschafft hat, mir eine neue Perspektive von Rassismus zu zeigen. Irgendwie glaube ich sogar, sie hat meine Gedanken beeinflusst...

Das Buch trägt vor allem wichtige Sachen mit; mit unterhaltsamen aber auch emotionalen Passagen bringt sie einem die Welt des Rassismus näher- so wie ich sie noch nie erlebt hatte. Sie zeigt uns, was vor einem großen Teil der Menschheit immer noch verschlossen bleibt. Manchmal habe ich mich selbst gefragt, ob ich auch ein Rassist bin, weil ich mich oft durch die Aussagen, die Starr hier getroffen hat, angesprochen gefühlt hatte.
Das gerät allerdings wieder ein wenig in Konflikt mit Starr selbst. Sie lehnt zu erst die Beziehung zu einem Jungen ab, mit der Begründung er sei weiß; auch sagt sie oft, dass Jesus schwarz wäre. Die Familie flucht dort öfter mit: Black Jesus!
Da frage ich mich, wenn das Buch so viel gegen Rassismus zeigen möchte, warum benutzen sie dann selbst solche rassistischen Ausdrücke?


Allgemein ist Rassismus ein sehr sensibles Thema. Doch möchte ich euch das Buch trotzdem ans Herz legen; es ist stellenweise witzig, emotional und authentisch geschrieben, das man das Buch von Angie Thomas nach kurzem nicht mehr aus der Hand legen kann. Sie zeigt einem, egal wer du bist, dass deine Stimme wichtig ist, ob sie auch noch so klein ist!
Ich kann es jedem nur ans Herz legen!

Bewertung: 4/5 Sterne.


Mittwoch, 26. Juli 2017

Rezension zu Tashiras Bestimmung

"Von nun an war ich ganz alleine für mein Glück verantwortlich"

Die Diamantkrieger-Saga Tashiras Bestimmung - Bettina Belitz


Allgemeines:

- 3. Band einer Trilogie
- Hardcover, auch als eBook
- 17,99 Euro Print, 13,99 Euro eBook
- Originalausgabe
- Lass los und werde frei!
Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?




Ich habe mich ja lange davor gesträubt, die Reihe, aber vor allem das Buch zu lesen. Ich gehe ja immer etwas vorsichtiger vor, wenn es um deutschsprachige Originalausgaben geht, weil ich einfach schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Dann habe ich es mir doch endlich gekauft, weil ich gerade Lust darauf hatte. Und jetzt ist endlich auch bei mir der dritte Teil eingezogen, auch wenn er erstmal eine Zeitlang bei mir rumstand, weil ich mich nicht getraut hatte, ihn zu lesen.
Großer Fehler.
Schon von der ersten Seite an konnte ich mich wieder sofort in das Buch einstimmen, manchmal braucht man ja ewig, um in ein Buch reinzukommen, oder? Nicht so bei diesem. Auch wenn der zweite Teil eine ganze Weile zurücklag: ich konnte mich sofort wieder in das Buch hineinversetzen und hatte wieder alles klar vor Augen.
Und dann konnte ich das Buch erstmal nicht aus der Hand legen. Bettina Belitz hat mich wieder überaus positiv von ihrem Schreibstil überrascht, was bei mir nicht vielen Autoren gelingt. Irgendwie war in dem Buch so ein innerer Sog, eine Spannung, die hielt, auch wenn gerade einmal ein langweiliges Kapitel da war.
Die Charaktere waren wie immer echt schön gemacht. Sie waren nicht perfekt, und so gab es immer etwas, was einen lockte, mehr von dem Charakter zu erfahren. Sei es Vergangenheit oder Macken - und ich finde so etwas ist total wichtig, damit das Buch auch gut ist. Charaktere stützen doch das Buch, oder? :)
Und mein Fazit: 5 Sterne!!! :D


Mehr von mir? Klicke hier


Donnerstag, 20. Juli 2017

Rezension zu Der Sieg der Verlierer

"Wie weit darf ein Held im Namen der Gerechtigkeit gehen?"

Wild Cards, der Sieg der Verlierer - herausgegeben von George RR Martin


Allgemeines:

- 2. Band
- Taschenbuch
- 15 Euro broschiert, 11,99 Euro e-Book
- Originaltitel: Busted Flush
- Klappentext:

Eine Atomexplosion erschüttert Texas! Doch es handelt sich nicht um einen Akt des Terrors, sondern um einen schrecklichen Unfall. Ein kleiner Junge namens Drake kann sein mächtiges Wild-Cards-Talent nicht beherrschen und hat die Katastrophe ausgelöst. Die aus Assen und Jokern bestehende Eingreiftruppe der UNO – genannt Das Komitee – will den Jungen unter ihren Schutz stellen. Doch als seine Mitglieder in Texas eintreffen, ist Drake verschwunden …


Gleichzeitig versucht Drummer Boy, die Krise in der arabischen Welt zu beenden. Aber während des Einsatzes kommen ihm Zweifel. Kämpft er für die richtige Seite?



Der erste Teil der Reihe war für mich ein Highlight- jedoch ist der zweite Teil nicht so gut. Es ging schon damit los, dass ich erstmal überhaupt nicht zurecht kam, mit den ständigen Sichtwechseln und neuen Charakteren. Für andere mag das okay sein, aber ich war völlig überfordert.
Nachdem ich weitergelesen habe, wurde auch langsam meine Verwirrtheit beseitigt. Ich bekam bessere Einblicke in die verschiedenen Charaktere und mit der Zeit konnte ich auch zu ordnen, wer wer ist.
Von Anfang an wurde wieder verworren Spannung aufgebaut. Man konnte nie wissen, was denn als nächstes passiert und war ständig über die ganzen Plot-Twists überrascht. Es gab relativ schnell immer mal wieder Höhepunkte.
Die Schreibstile variierten auch, und ich muss auch leider zugeben, sobald ich mich an einen Stil gewöhnt hatte, kam das Ende des Kapitels und ich musste mich an einen neuen gewöhnen. Das ließ mich manchmal meinen Lesefluss unterbrechen.
Trotzdem waren die Stile angenehm und einfach zu lesen und es kam ein Fluss ins Buch.

Die Charaktere, die mich am Anfang noch verwirrt hatten, wurden mit der Zeit verständlicher. Man konnte sich teilweise echt gut in ihre Situation hineinversetzen und verstehen, warum sie so handelten.

Insgesamt gebe ich dem Buch 3 Sterne.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! :D

Du willst mehr über mich erfahren? Klicke hier!


Rezension zu Planetenjäger

"Es gibt keine Möglichkeiten, sie zu begreifen. Das sind verdammte Aliens."

Planetenjäger - George R.R. Martin, Gardner Dozois, Daniel Abraham


Allgemeines:

- Einzelband
- Taschenbuch
- 14 Euro broschiert, 11,99 Euro Kindle
- Originaltitel: Hunter´s Run
- Klappentext:

Ramon Espejos Leben verläuft bei Weitem nicht so wie geplant. Nicht nur, dass er auf einem kaum erschlossenen Kolonieplaneten gestrandet ist. Er muss auch noch vor der Justiz in die Wildnis flüchten, weil er im Streit um eine Frau seinen Gegner getötet hat. Dort wird er von einem bislang unbekannten Alien-Volk gefangen genommen. Da entkommt ein anderer menschlicher Gefangener der Kontrolle der Aliens. Diese zwingen Ramon, den Flüchtigen für sie zu verfolgen. Er soll ihn aufhalten, bevor die Kolonie von der Existenz der Aliens erfährt. Aber vielleicht ist das auch die Gelegenheit für seine eigene Flucht?

Kaufen?



Ich habe schon viele Bücher von George RR Martin gelesen, aber dieses Buch war so gut, wie kein anderes.
Der Anfang ging noch etwas langsam los, es dauerte eine Weile, bis ich mich in das Buch hineingefunden hatte, aber je mehr und je weiter ich gelesen habe, desto mehr hat mich das Buch gefesselt. Ich konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen und hatte es dann nach einem Tag fertig.
So schnell habe ich seit Langem ein Buch nicht mehr gelesen.
Zum Ende hin wurde es immer spannender.
Die Charaktere haben ihren Teil dazu getragen, und sie waren wirklich sehr schön gestaltet. Vor allem Ramón hat mir sehr gut gefallen. Er war nicht sehr hochnäsig und hat die Geschichte wirklich sehr gut vorangetrieben. Die Aliens, um die es in dem Buch auch noch geht, haben der Sache ein völlig neues Bild gegeben. Die Beschreibung der Alien war völlig neu und so hatte ich sie noch nie erlebt.
Der Schreibstil von George RR Martin und den beiden Co-Autoren war wirklich angenehm. Man konnte die Geschichte flüssig lesen und konnte jede Handlung nachvollziehen.
Allgemein fand ich dieses Buch echt gut und kann es wirklich jedem ans Herz legen, der Aliens und vor allem Science-Fiction mag.
Das Buch, Planetenjäger, bekommt von mir fünf Sterne.


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Willst du mich auf Instagram besuchen? Klicke hier!

Rezension zu Elfenmacht

"Wie alles begann und wie alles endete"

Elfenmacht - Bernhard Hennen


Allgemeines:

- 1. Band einer Reihe
- Taschenbuch
- 17,99 Euro Broschiert, 13,99 Euro eBook
- Deutsches Original
- Klappentext:
Wer wird künftig über die verwunschene Albenmark herrschen? Sind es die grausamen Drachen oder die raubeinigen Zwerge? Oder die geheimnisvollen Elfen, deren Kräfte bisher im Verborgenen geschlummert haben? Als die beiden Geschwister Emerelle und Meliander sich auf die Suche nach ihrer verschwundenen Mutter machen, der legendären Drachenelfe Nandalee, ahnen sie nicht, dass ihre Reise das Schicksal aller Völker Albenmarks für immer verändern wird. Während Emerelle den Weg des Kampfes wählt, findet ihr stillerer Bruder eine junge, mysteriöse Elfe, die ihn vom ersten Augenblick an fasziniert. Doch es gibt Geheimnisse, an deren Wurzeln man nicht rühren sollte …
Kaufen?



Ich glaube, ich muss zu allererst zugeben, dass mich dieses Buch völlig überrascht hat. Ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr ein so gutes Buch gelesen, dass ein deutschsprachiges Original ist.
Von Anfang hat mich die Geschichte gelockt, weiterzulesen. Es war von der ersten Seite an sehr spannend und auch die Charaktere haben sofort sympathisiert. Vielleicht war der Anfang ein wenig trocken, aber das hat sich dann bald geglättet, als wo Emerelle und Meliander sich getrennt hatten, um ihren eigenen Weg nachzugehen.
Der Schreibstil von Bernhard Hennen ist sehr angenehm und auch die Atmosphäre, die er in seinem Buch geschaffen hat, lädt zum Lesen ein. Ich konnte mir jede Szene genau vorstellen und war begeistert von der Tiefe des Geschehens, die er erschaffen hat.
Die Charaktere waren vielseitig und in jeden ihrer Handlungen zu verstehen, warum sie gerade so agierten, und nicht anders. Jede Figur hat etwas Besonderes an sich, und das schafft diesem Buch noch einmal einen Raumfaktor hinzu.
Den "4D"- Effekt hat der Autor geschaffen, in dem er ständig Dinge passieren ließ, die man wirklich nie gedacht hätte. Die Spannung hielt bis zum Ende an, und nach dem Höhepunkt war man erstmal unter Adrenalin...
ich denke, ich werde diesem Buch fünf Sterne geben.

eure Celli.
Du wilst mich auf Insta besuchen? Klicke hier!

Sonntag, 16. Juli 2017

Rezension zu Magie der Tausend Welten

"Die Magie der Tausend Welten wird gelenkt..."

Die Mächtige - Trudi Canavan



Allgemeines:

- 3. Teil einer Trilogie
- Hardcover
- 19,99 Euro
- Originaltitel: Milleniums Rule 03: Successors Promise
- Klappentext:

Ein Jahrtausend lang lenkte Valhan, der mächtigste aller Magier, die Geschicke der tausend Welten. Doch nun ist er tot, und Chaos greift um sich. Seine natürliche Nachfolgerin ist die junge Magierin Rielle, aber sie sträubt sich, diese Verantwortung zu übernehmen. Ohne ihre Wünsche zu beachten, bekämpfen sich im Hintergrund bereits ihre Unterstützer und ihre Gegner. Und niemand weiß, dass Valhans Pläne über seinen Tod hinaus gehen. Er will wiedergeboren werden, um ein weiteres Jahrtausend die Welten zu beherrschen – und dafür werden er und seine Anhänger jedes Hindernis beseitigen.


Ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht recht, was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits war es wirklich gut geschrieben und es war auch Spannung da- andererseits zog es sich total hin.
Fangen wir mit dem Positiven an...
Die Story an sich ist total interessant, die Charaktere super gestaltet und alle Handlungen völlig nachvollziehbar. Den roten Faden konnte ich immer erkennen, und der Schreibstil von Trudi Canavan war manchmal das einzige, was mich hielt, die Reihe weiterzulesen. Der erste Teil war super- der zweite zeigte dann schon einzelne Schwächen, aber der dritte war wirklich... er hat mich schlicht gesagt einfach enttäuscht.
Es zog sich von Anfang an, manchmal wurden Szenen erklärt, die schon völlig klar gewesen waren. Stellenweise war das Buch leider sehr langweilig- nur an wenigen Stellen gab es einen kleinen Vor-Höhepunkt. Zum Ende hin wurde es dann immer spannender, und es ist auch ein toller Abschluss der Reihe.
Oder gibt es noch weitere Teile? Da muss ich zugeben, bin ich nicht ganz so gut informiert drüber.
Aber wenn ihr wisst, dass es weitergeht, schreibt es doch in die Kommentare- ich würde mich sehr freuen! :D

Insgesamt gebe ich diesem Buch 2 Sterne.
Und nochmal: es ist meine Meinung! :D

 Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! :D


Rezension zu Die Dracheflüsterer Saga

"Eine magische Reise beginnt..."

Drei Romane in einem Band- die Drachenflüsterer Saga von Boris Koch



Allgemeines:

- Sammelband
- Taschenbuch
- 15,99 Euro Print, 12,99 Euro Kindle
- Deutsches Original
- Klappentext:

Der 15-jährige Ben ist nach dem Tod seiner Eltern ganz allein. In seinem Dorf gilt er als Außenseiter, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt und davon träumt, dem Orden der Drachenritter beizutreten. Als ein Verbrechen geschieht und Ben verdächtigt wird, muss er das Dorf für immer verlassen – und begegnet auf seiner Flucht einem Drachen. Für Ben wird ein Traum wahr. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Drache offenbar leicht verhaltensauffällig ist. Und nicht gewillt scheint, jemals wieder von seiner Seite zu weichen …





Ich habe den ersten Teil bereits vor einem Jahr gelesen. Als ich dann sah, dass es einen Sammelband gibt, konnte ich den mir nicht entgehen lassen; Ich wollte schließlich wissen, wie es weitergeht mit Bens Geschichte.
ich werde die Rezension in drei Untertiteln einteilen. Da es ein Sammelband ist, könnt ihr die Rezension lesen, die für euch in Betracht kommt.

1. Teil

Der Drachenflüsterer

Ich habe das Buch damals zum Geburtstag bekommen- damals war ich noch dreizehn. Und ich habe dieses Buch geliebt. Der Schreibstil war sehr angenehm, Boris Koch hatte weitläufig keine zu komplizierten Namen verwendet und die Spannung baute sich zum Ende immer weiter auf; bis zum finalen Showdown. Die Charaktere waren alle perfekt unperfekt- ich hoffe, ihr wisst wie ich das meine. Sie hatten alle ihre Zweifel und ihre Vergangenheit, mit der sie zu kämpfen hatten. Auch gab es unter ihnen immer wieder einen Konflikt, was dem ganzen Buch noch etwas mehr Spannung verpasste. Dem Teil gebe ich 5 Sterne.

2. Teil

Der Schwur der Geächteten

Wie der Titel schon verrät geht es in diesem Teil hauptsächlich um eine Mission. Meiner Meinung nach war der Anfang etwas flach und zog sich- immer wieder nur kleine "Aktionen", bis man den Haupthandlungsstrang endlich entdeckt hatte. dann baute sich das alles wieder relativ langsam auf, was das Lesen leider sehr... mühsam machte. Was ich allerdings sehr schön fand, war, dass man aus dem ersten Teil alte Freunde und Bekannte wieder gesehen hatte und sich das Team- Yanko, Ben und Nica, ständig mal erweitert hatte.
Der Schreibstil von Boris Koch war nach wie vor angenehm, ich konnte verstehen, warum die Charaktere jetzt so handelten und nicht so.
Ich denke, ich gebe dem Buch 3 Sterne.

3. Teil

Das Verlies der Türme

... was meiner Meinung nach für mich der schwächste, der drei. irgendwie hat mich das Buch nicht mehr so mit gezogen- das kann auch daran liegen, dass es mittlerweile nicht mehr mein Alter ist. Ich war damals dreizehn- jetzt fast sechzehn und auch mein Geschmack hat sich verändert.
Deswegen möchte ich zum dritten Teil nicht so viel sagen.
Der zweite Teil war für mich der Höhepunkt der Reihe. Er hat den ersten nochmal getoppt, deswegen empfehle ich ihn euch auch noch zu lesen- und wer Lust kann sich an den dritten auch wagen.
Deswegen: keine Sternenvergabe



Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! :D
Eure Celli aka Seitentraeumer

Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension zu Goldener Käfig

Hey ihr Lieben! Heute habe ich für euch eine Rezension zu dem dritten Teil der "Rote Königin"

"Mares Geschichte geht in eine fulminante dritte Runde..."

Goldener Käfig von Victoria Aveyard



Allgemeines:

- Dritter Teil der Reihe: Die Farben des Blutes
- Hardcover, Kindle-Edition und zukünftig auch als Hörbuch
- 23,99 Euro Print, 15,99 Euro das e-Book
- Originaltitel: King´s Cage
- Seitenanzahl: 640
- Klappentext: (SPOILER!)

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.


(Spoilerfrei)
Von einem Buch mit einem Preis von 24 Euro denkt man, dass es überteuert wäre. Ist es aber nicht, denn der Preis setzt sich aus Seitenanzahl und Qualität zusammen. Und die Qualität, die Victoria Aveyard hier abgeliefert hat, lässt den zuerst abschreckenden Preis völlig hinter sich.
Ich habe es bereits auf Englisch gelesen. Leider ist mein Englisch nicht so gut, dass ich alles verstanden habe. Auf Deutsch war es nochmal etwas ganz anderes. Ich habe viel mehr von der Spannung mitbekommen, habe viel sentimentaler auf manche Passagen reagiert und hatte nicht nur einmal eine Gänsehaut. Im Prinzip war ich so geflasht von diesem Buch, dass ich danach ein emotionales Wrack war und die ganze Reihe gleich noch einmal gelesen hatte.
Der Schreibstil von Aveyard hat sich durch die drei Bände immer stätig verbessert- er ist angenehmer, als zu Beginn. Trotzdem schafft sie es, den Leser zu fesseln. Durch die immer flüssig verketteten Sätze kann man reibungslos lesen. Auch, wenn es an manchen Stellen im Buch langweilig war; der innere Sog weiter zu lesen, war trotzdem immer vorhanden.
Das Buch folgt der üblichen Spannungskurve- die Charaktere gestalten das Buch mit und ich hatte nicht nur einmal einen WAS?- Moment.
Ich kann nur eins sagen; die Reihe ist absolut zu empfehlen! :D

"Catching Beauty" von J.S. Wonda

Lass uns eine Sache klarstellen: Ich bin nicht dein Retter. Ich bin nicht dein Freund. Wir sind nicht die Guten. Und du wirst mir nicht ...