Mittwoch, 27. Dezember 2017

Rezension zu Illuminae

"Mason, E, LT 2nd: diese sorgen kann man nicht ersäufen, kumpel, die können nämlich schwimmen." S. 100
- 1. Teil einer Trilogie
- Hardcover, kindle 
- 19,95 Euro, 16,99 Euro
- Verlag: dtv
- Originalausgabe: ILLUMINAE FILES 2015 by A. Knopf
deutsch: 13. Oktober 2017
Seiten: 599


Worum geht´s?

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Montag, 25. Dezember 2017

Meine Lieblingsbücher 2017

Das nächste Jahr ist schon wieder um... und ich habe mich mal hingesetzt, und habe über meine fünf Lieblingsbücher aus 2017 sinniert.
2017 war für mich ein Jahr, in dem ich noch nie in meinem Leben so viel gelesen habe. Trotz meiner Leseflaute über die GESAMTEN Sommerferien und davor, habe ich mehr als 100 Bücher gelesen, was ich wohl dem bis jetzt erfolgreichsten Monat Oktober zu verdanken haben. Ich habe mich lange hingesetzt: aber jetzt stelle ich euch meine Lieblingsbücher aus 2017 vor:

Noch länger gedauert hat es, eine Platzierung zu finden...



5. ILLUMINAE - die Illuminae Akten von Amy Kaufman und Jay Kristoff



Ohne viel zu sagen: ich bin etwas skeptisch an dieses Buch gegangen. Amy Kaufman hat mich in These Broken Stars ziemlich enttäuscht, aber von Jay Kristoff hat man nicht weniger als von Nevernight genauso viel gehört... und dann hat sich irgendwas ergeben, sodass unsere Buchhandlung mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat. Und dann habe ich angefangen zu lesen. Auf den ersten Seiten war es einfach schon mega gut... (den Rest erfahrt ihr hier in der Rezension) und für 2017 macht dieses Buch besonders, dass es einfach eine komplett neue Idee war und einfach ein riesen Lesespaß war und mich richtig mitfiebern und miterleben hat lassen. Ich freue mich schon auf Gemina!

4. DAS REICH DER SIEBEN HÖFE - Dornen und Rosen von Sarah J Maas



Leider hat mich dieses Buch beim Erstlesen im Februar ziemlich enttäuscht. Als ich es dann noch einmal im Oktober gelesen habe, gab es kein Halten mehr: ich habe mich in die Charaktere verliebt, hatte seeeeehr viele Fangirlmomente und war einfach begeistert vom Plot und von dem Aufbau- den verschiedenen Verzweigungen bis zum finalen Ende. Besonders hier ran war einfach, das es das Buch war, bei dem ich am besten in die Atmospähre eintauchen konnte und voll dabei war. Immer wenn ich es ansehe, muss ich an den ersten Satz denken: "Der Wald war ein Irrgarten aus Eis." und mir läuft ein Schauer den Rücken hinab und ich bekomme Gänsehaut.

3. UNSTERBLICH - Tor der Ewigkeit von Julie Kagawa


Ich glaube, dass ich zu Unsterblich nicht viel sagen kann, ohne zu spoilern. Da es leider ein dritter Teil ist, kann ich nur sagen: das Buch war ein Highlight aus 2017, weil es mich auf eine so emotionale Reise begleitet hat... die Charaktere waren umwerfend, witzig, tiefgründig... der Plot war verzweifelnd und dramatisch und herzzerreißend. Ich glaube ich habe am Ende so viele Tränen vergossen, wie noch nie in diesem Jahr. Aus zwei Gründen: weil es zu ende ist und so schön ist, und warum es zu ende ist. Amen.

2. THRONE OF GLASS - Königin der Finsternis


Neben Plötzlich Fee zähle ich die gesamte Throne of Glass Reihe zu meinen Lieblingsbüchern. Ich weiß selbst nicht, warum es gerade SJM geschafft hat, so weit hoch zu rücken in meinem Ranking... aber sie hat es geschafft. Vermutlich weil diese Bücher 2017 einfach meinen wahren Büchergeschmack getroffen haben, wie kein anderes Buch. Ich bin immer noch fasziniert von diesem Plot, von der Geschichte, von Rowan und Chaol und Dorian. Ich habe die Reihe so lange vor mir hingeschoben, weil ich Angst hatte, sie würde mich enttäuschen. Hat sie aber nicht! Sie hat direkt ins Schwarze meines Herzens getroffen. 

1. DAS LIED DER KRÄHEN  von Leigh Bardugo


Für dieses Buch habe ich keine Worte. Wenn du das hier liest, Carolin, wirst du welche finden. Dann gib sie bitte hier ein. Aber ich habe keine. 
Ich könnte anfangen, irgendeinen Stuss zu schreiben, aber ich glaube es gibt es eine einfache Begründung, warum dieses Buch für mich das beste Buch 2017 war: die Atmosphäre, die Vielfalt, der Plot, die Charaktere, die Sätze, das ständige Kontern unter den Charakteren. 
Fakt: ich LIEBE ES!



Ranking 6-10

6. Die vier Königreiche
7. Amani
8. Gläsernes Schwert
9. Secret Fire
10. Paper Princess

Was waren eure Lieblingsbücher? und warum? Bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension zu City of Bones


Tauche ein in die Welt der Dämonen, Vampire und Schattenjäger!


1. Teil einer Hexalogie
- Taschenbuch, eBook, Hardcover
- 10,00 Euro, 8,99 Euro, 17,99 Euro
- Verlag: Goldmann
- Originalausgabe: 2007 MORTAL INSTRUMENTS CITY OF BONES 
- deutsch: 20. November 2017 (neue Auflage)
- Seiten: 560

Worum geht´s?
Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?


Meine Meinung:
Eine neue Ausgabe: der gleiche Inhalt und doch anders als Serie und Film. Ohne ausfallend zu werden: endlich hat es ein Verlag geschafft, ein schönes Cover zu nehmen. Ich habe schon lange darauf gewartet, es zu lesen, aber die Cover der alten Ausgaben haben mich leider nicht so sehr angesprochen wie jetzt die neuen.
Und dann habe ich das Buch auch verschlungen. Jetzt bereue ich es, so lange gewartet zu haben: aber ich muss zugeben, das Buch ist wirklich verdammt gut. Cassandra Clares Schreibstil ist angenehm, fesseln und mitreißend; ihre Charaktere, vor allem Clary, Simon und Jace haben alle ihre Vergangenheit und ihre inneren Konflikte, wodurch sie lebhafter und farbvoller erschienen. Doch Clary hat nicht nur ein Problem, auf das sie sich konzentrieren muss: da sind sehr viele. Dadurch wird das Buch interessanter und mehr lebendiger. 
Die Spannung wird durchweg gehalten, es gibt witzige lockere Stellen, aber auch welche, in denen man das Buch nicht aus den Händen legen kann. 
Neben ihren kleinen Nebenproblemen, sieht sich Clary einem noch viel größeren Problem gegenüber: Valentine.... und er hat einen ganz bösen Plan... kann den Schattenjägern helfen, auch dieses Problem zu lösen?

Insgesamt eine sehr vielfältige, spannende Geschichte, die fast schon zu den Must-Reads gehört!


Rezension zu Der Astronom

Vierzig Jahre später erwacht der Astronom - mit einem ganz üblen Plan.


3. Band der 1. Generation
- Taschenbuch (15 Euro)
- Verlag: penhaligon
- Originalausgabe: 1987 Joker´s Wild
- deutsch: (neue Ausgabe) 27.11
- Seiten: 542

Worum geht's?

Vor genau vierzig Jahren veränderte der Wild-Cards-Virus das Antlitz der Erde, schuf mächtige Asse und mutierte Joker. Grund genug für die größte Party des Jahrhunderts! Doch während sich New York auf die Feierlichkeiten vorbereitet, plant der Astronom seine Rache. Er ist eines der mächtigsten Asse der Welt, und hätten ihn nicht einige Helden aufgehalten, würde er längst die Erde beherrschen. Doch nun ist er zurück – und seine alten Widersacher ahnen noch nicht einmal etwas davon …

Meine Meinung:
 Das Cover ist wirklich wirklich sehr gelungen, es passt super zum Inhalt: auch wenn man sich ein bisschen anderes unter "Astronom" vorstellt, ist es dennoch schön detailreich gestaltet und lässt sich wirklich sehen. Leider ist das Cover wirklich das Einzige, was mich an diesem Buch begeistert hat: neben George RR Martins Schreibstil.
Dieser Autor von vielen, der wirklich nicht oft drin vor kam, hat meiner Meinung nach ganz oft das Ruder in Sachen Verständnis rumgerissen. Bei ihm bekam man wie in "Das Lied von Eis und Feuer" immer ganz genau Angaben, wo man sich befand, einen Inneneinblick in die Charaktere: das hat mir leider sehr oft bei den anderen vielen Autoren gefehlt, die an dem Buch mitgearbeitet haben.
Ich habe Wild Cards eine letzte Chance gegeben. Natürlich können die Verleger und Übersetzer nichts dafür: aber das Buch war langweilig. Der zweite Teil hatte mir ganz gut gefallen, deswegen wollte ich dem dritten auch eine Chance geben. In den ersten Kapiteln hatte ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber nach der Hälfte habe ich das Buch abgebrochen. Durch die häufigen Sichtwechsel wurde Spannung rausgenommen, man musste sich immer neu reindenken, kam mit den vielen Kurzgeschichten komplett durcheinander und man brauchte eine Weile, bis man wieder im Schreibstil des Autors war. 
Weil ich es abgebrochen habe, möchte ich keine Wertung verfassen.



Samstag, 9. Dezember 2017

Rezension zu Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken


"Du brauchst keine Angst vor dem Gedanken zu haben. Ein Gedanke ist keine Handlung." (S. 233




hier bestellen
– Einzelband
– Hardcover, kindle,
– 20,00 Euro (D), 15,99 Euro
– Verlag: Hanser
– Originalausgabe: erschien 2017 unter dem Titel TURTLES ALL THE WAY DOWN bei Dutton Books, New York
–  deutsch: 10. November 2017
– Seiten: 285

Worum geht es in "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken"?
Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Lesemonat November

Hallo ihr Lieben!
Ich wünsche euch einen schönen Nikolaus-Tag! :)
Auch, wenn es sechs Tage später online ist.... mein Lesemonat!
Leider konnte ich durch die vielen Klausuren nicht wirklich viel lesen, aber es sind trotzdem 7 Bücher geworden á la 2974 Seiten. (Ein eBook)

Die Rezensionen verlinke ich euch, zu denen, die schon veröffentlicht wurden.


Rising Sparks

Ivory and Bone

Im leuchtenden Sturm

die Legende der vier Königreiche

Am Abgrund des Himmels

Und du kommst auch drin vor



1. Wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

2. Atlantis
Unter den Fluten des Atlantiks verborgen, von Göttern erbaut, seit Jahrhunderten vergessen, erwacht die uralte Stadt und ruft nach ihrer Göttin. Mit einem Schlag stellte sich Anastasias Leben auf den Kopf. Eine Expedition wurde zusammengerufen, um nach der legendären Stadt Atlantis zu suchen - deren Tore sich nur Anastasia öffnen können. So beginnt eine Reise in eine Welt, in der Mythen zum Leben erwachen, Gefahren alles bedrohen, was ihr wichtig ist, und Anastasia sich zwischen einem ganzen Volk und ihrer großen Liebe entscheiden muss. Der spannende Auftakt der Atlantis - Trilogie!

3. Hallo Leben, hörst du mich?
Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?
Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

4. Constellation
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

5. Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

6. Wir fliegen, wenn wir fallen
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

7. Scythe
Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …

8. Red Queen
This is a world divided by blood - red or silver.
The Reds are commoners, ruled by a Silver elite in possession of god-like superpowers. And to Mare Barrow, a seventeen-year-old Red girl from the poverty-stricken Stilts, it seems like nothing will ever change.
That is, until she finds herself working in the Silver Palace. Here, surrounded by the people she hates the most, Mare discovers that, despite her red blood, she possesses a deadly power of her own. One that threatens to destroy the balance of power.
Fearful of Mare's potential, the Silvers hide her in plain view, declaring her a long-lost Silver princess, now engaged to a Silver prince. Despite knowing that one misstep would mean her death, Mare works silently to help the Red Guard, a militant resistance group, and bring down the Silver regime.
But this is a world of betrayal and lies, and Mare has entered a dangerous dance - Reds against Silvers, prince against prince, and Mare against her own heart . . .

9. Mondprinzessin
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm...

10. Die dreizehnte Fee
Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

11. It Ends with us
SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST. Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true. Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing. As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.

12. Berühre mich nicht
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

13. P.S. I like you
While spacing out in Chemistry class, Lily scribbles some of her favorite song lyrics onto her desk. The next day, she finds that someone has continued the lyrics on the desk, and added a message to her. Intrigue!
Soon, Lily and her anonymous pen pal are exchanging full-on letters -- sharing secrets, recommending bands, and opening up to each other. Lily realizes she's kind of falling for this letter writer. Only who is he? As Lily attempts to unravel the mystery, and juggle school, friends, crushes, and her crazy family, she discovers that matters of the heart can't always be spelled out...

14. To kill a mockingbird
A lawyer's advice to his children as he defends the real mockingbird of Harper Lee's classic novel - a black man charged with the rape of a white girl. Through the young eyes of Scout and Jem Finch, Harper Lee explores with exuberant humour the irrationality of adult attitudes to race and class in the Deep South of the 1930s. The conscience of a town steeped in prejudice, violence and hypocrisy is pricked by the stamina of one man's struggle for justice. But the weight of history will only tolerate so much.

15. Cassandra
Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet – sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie – aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher.

16. City of Bones
Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

17. Wild Cards
Vor genau vierzig Jahren veränderte der Wild-Cards-Virus das Antlitz der Erde, schuf mächtige Asse und mutierte Joker. Grund genug für die größte Party des Jahrhunderts! Doch während sich New York auf die Feierlichkeiten vorbereitet, plant der Astronom seine Rache. Er ist eines der mächtigsten Asse der Welt, und hätten ihn nicht einige Helden aufgehalten, würde er längst die Erde beherrschen. Doch nun ist er zurück – und seine alten Widersacher ahnen noch nicht einmal etwas davon …

18. Wenn du dich traust
Leas Leben besteht aus Zahlen, Ritualen und festen Regeln. Jays Leben besteht aus Mädels und Partys. Als Lea in Jays Jungs-WG einzieht, sortiert sie erstmal alles, was sie in die Finger bekommt - sodass die Mitbewohner ihren Besitz in 23 sorgfältig beschrifteten Kartons wiederfinden. Jays Kumpels sind sich einig: Das Mädchen mit den großen Augen und den komischen Zählritualen muss weg. Doch wie bringt man ihr bei, dass sie ausziehen soll? Und will Jay das wirklich …?



Mittwoch, 6. Dezember 2017

Rezension zu Am Abgrund des Himmels

Was tust du, wenn du jemanden liebst, den du nicht lieben darfst?


hier bestellen
– Einzelband
– Hardcover, kindle,
– 16,95 Euro (D), 15,99 Euro
– Verlag: Gulliver
– Originalausgabe: erschien 2015 unter dem Titel AQUILA bei Penguin Random House Australia
–  deutsch: 10. Juli 2017
– Seiten: 379
Erster Satz: „Noch immer gibt es Momente, in denen ich mich ganz klein machen und sterben möchte.“

Worum geht es in "Am Abgrund des Himmels"?
Das Letzte, was Grace nach ihrem Umzug von Sydney nach Bruny Island will, ist, sich neu zu verlieben. Der Faszination des Nachbarsjungen Nick kann sie sich jedoch nicht entziehen. Als er Grace vor dem sicheren Tod bewahrt, offenbart sich sein Geheimnis: Nick ist ein Gestaltwandler – er kann sich in einen Adler verwandeln. Aber er darf keine Beziehung mit einem gewöhnlichen Menschen eingehen. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt? Weder Nick noch Grace wollen das akzeptieren ...
Ein überwältigender Roman voller Tragik und Leidenschaft – von ungeahnten Kräften und darüber, wie wahre Liebe alle Abgründe überwindet.

Rezension zu Und du kommst auch drin vor

Kim kann es nicht glauben: alles was sie in dem Buch liest, wird wahr...



– Einzelband
– Hardcover, kindle,
– 16,95 Euro (D), 15,99 Euro
– Verlag: Gulliver
– Originalausgabe: erschien 2015 unter dem Titel AQUILA bei Penguin Random House Australia
–  deutsch: 10. Juli 2017
– Seiten: 379

Worum geht es in „Und du kommst auch drin vor?“
Kims Leben: Roman oder Realität? Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept.

Fazit:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich, als ich das hier geschrieben habe, das Buch vor ein paar Wochen gelesen habe, weil ich mir lange nicht sicher war, wie ich das alles in Worte fassen soll.
Die Wild Cards Bücher waren schon nicht sonderlich gut, beziehungsweise angenehm zu lesen, aber Und du kommst auch drin vor habe ich schließlich abgebrochen. Nach Ivory and Bone war es eines der schlechtesten Bücher, die ich je gelesen habe. Ivory and Bone (hier die Rezension) war auf seine eigene Art und Weise schwierig, da ich mit der Perspektive nicht zurecht kam: aber hier hat die Protagonistin alles leider vermasselt. Sie war nervig, hatte keine eigene Meinung und war ihrer Freundin Petrowna komplett unterwürfig, weil diese ja perfekt war. Kims ständigen Monologe und ihre Weltanschauung haben mich genervt und ich war einfach nicht mit ihr auf einer Länge.
Der Schreibstil war ganz okay: er ließ sich flüssig lesen und war gut zu verstehen, schade finde ich nur, dass der Klappentext mal wieder die komplette Handlung, bzw., die Spannung herausgenommen hat.
Denn im Großen und Ganzen ging es gar nicht um dieses seltsame Buch; die Geschichte fokussierte sich auf Kim und Petrowna, um genauer zu sein: auf ihre Freundschaft. Die Grundidee des Buches war super: allerdings hat die Verwirklichung und Ausführung nicht ganz geklappt, sodass ich das Buch schließlich abgebrochen habe, da ich überhaupt keinen Spaß mehr daran hatte- allgemein aufs Lesen.

Neuzugänge Oktober

Hallo ihr Lieben!
Heute bin ich da, mit meinen Neuzugängen aus dem Oktober! :)


Es sind ganz schön viele geworden.... :)

1. Fangirl - Rainbow Rowell
2. Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow - Rainbow Rowell
3. Wen der Rabe ruft - Maggie Stiefvater
4. Schwert und Rose - Sara B. Larson
5. Wait for you - J. Lynn
6. Die Königin der Schatten - Erika Johansen
7. Blutbraut - Lynn Raven
8. Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater
9. Ruht das Licht - Maggie Stiefvater
10. In deinen Augen - Maggie Stiefvater
11. Snow - Danielle Paige Rezension
12. Das Bündnis der Rosen - Marie Lu Rezension
13. Rising Sparks - Nico Abrell
14. Illuminae - Amy Kaufman
15. Eis wie Feuer - Sara Raasch Rezension
16. The Hunger Games - Suzanne Collins
17. City of Bones - Cassandra Clare
18. All the bright places - Jennifer Niven
19. Cry Wolf - Patricia Briggs
20. Hunting Ground - Patricia Briggs
21. Ivory and Bone - Julie Eshbaugh
22. Am Abgrund des Himmels - Sue Pashley
23. Im leuchtenden Sturm - J.Lynn
24. Und du kommst auch drin vor - Alina Bronsky
25. Frost wie Schatten - Sara Raasch Rezension
26. Failing Kingdoms - Morgan Rhodes
27. Kiss me in Paris - Catherine Rider Rezension
28. Nalia - Heather Demetrios

Freitag, 1. Dezember 2017

Lesewelt im Advent! Meine Leseempfehlungen für Weihnachten!

Lesewelt im Advent 2017

Eine Initiative von Nickis Lesewelt

24 Türchen - 24 Blogger - 24 Beiträge - 24 Rätsel = 1 Adventskalender

"Im Rahmen des Adventskalenders werden 24 Türchen vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember geöffnet. Jeden Tag postet ein Blogger einen Beitrag mit einem Adventtürchen auf seinem Blog!" Und heute bin ich dran.
Heute - hier bei mir - öffnen wir das erste Türchen!



Es ist schon wieder Weihnachten! Und was heißt das? Genau- Kekse, Kerzen, Geschenke, Adventskalender aber vor allem - viel Zeit zum Lesen!
Vielleicht habt ihr dieses Jahr auch schon eine leise Ahnung was ihr lesen könnt... euch aber noch nicht ganz sicher seid? Kein Problem! Ich habe meine liebsten drei Weihnachtsbücher rausgesucht, die weder ein Kinderbuch sind, noch Fantasy- sondern etwas ganz gemütliches vor dem Kamin.
Es sind leichte Lektüren, perfekt um einfach nebenher mal etwas zu lesen und zu entspannen.
In dem ersten Buch geht es um Tannenbäume. Wisst ihr schon, welches ich meine? :)
Es ist: dein Leuchten von Jay Asher.
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

Mir hat das Buch mega gut gefallen und ich möchte es auf jeden Fall im Dezember noch einmal lesen! Ein Buch, das ich auch unbedingt nochmal lesen möchte, ist Kiss me in New York von Catherine Rider.
Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.

Außerdem: Dash und Lily von Rachel Cohn und David Levithan.
Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist …

Ich kann und möchte euch diese drei Bücher wirklich nur ans Herz legen! Mir haben die ersten Teile immer sehr gut gefallen! :)


Bei mir, Seitentraeumer, erhaltet ihr heute den ersten Buchstaben von unserem Lösungswort, das insgesamt 24 Buchstaben umfasst! Und hier das Rätsel:

Beim Lovelybooks Leserpreis 2017 wurde ein Buch gekrönt, in dem es um Kaz Brekker geht. Der erste Buchstabe des Nachnamens des Autors ist der Lösungsbuchstabe.

Das nächste Türchen wird bei Paulines Bücherliebe geöffnet! :)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Rätseln und Raten! Euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen schöne Zeit im Dezember!!! :)

Eure Celli

Sonntag, 26. November 2017

Rezension zu Ivory and Bone


1. Teil
– Hardcover, eBook
– 16,99 Euro (D), 5,99 Euro
– Verlag: Sauerländer
– Originalausgabe: IVORY AND BONE bei Harper Teen
–  deutsch: 21. September 2017
– Seiten: 363

Worum geht´s?

Kol verliert sein Herz an die Mammutjägerin Mya, als er zum ersten Mal sieht. Alle erwarten, dass die beiden eine Verbindung eingehen und dadurch den Fortbestand ihrer Clans sichern. Doch Kol unterläuft bei der Jagd ein Fehler, und Mya straft ihn mit Verachtung. Da schlägt ein weiterer Stamm sein Lager in der Nähe auf, und ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit kommt zutage. Kol muss den Kampf aufnehmen: für den Erhalt seines Stammes, gegen die Naturgewalten, und um Mya, für die er trotz allem ungebrochen brennt …
Eindringlich und atemberaubend erzählt Julie Eshbaugh vom unerbittlichen Überlebenskampf zweier Clans und einer unvergleichlichen Liebesgeschichte in einer Welt, in der eigentlich kein Platz für Liebe ist.

Fazit:

Ich habe schon viel vom Sauerländer Verlag gelesen, vor allem die Selection-Trilogie habe ich geliebt, allerdings muss ich zugeben, dass dieses Buch mich enttäuscht hat.
Zuerst das Positive: Das Cover ist wunderschön, fast noch schöner als im Englischen; es ist schlicht aber zugleich auch fesselnd. Hätte mich der Klappentext nicht so angezogen, wäre es definitiv ein Coverkauf gewesen. Der Klappentext klang nach etwas Spannendem und Neuem: ich meine, wann kommen schon mal Mammuts drin vor? Mir hat das gefallen, diese Idee.
Jedoch war ich von der Umsetzung sehr enttäuscht.
Direkt im Prolog hat der Schreibstil und vor allem die Erzählperspektive mich aufgeregt, hat mich zum Nachdenken gebracht und ich musste jeden Satz doppelt lesen, weil ich ihn nicht verstanden habe. Warum? Weil Kol aus der Ich-Perspektive an dich erzählt. "Ich warte, aber du antwortest nicht." S. 8
Ich hatte das Gefühl, nie wirklich im Buch drin zu sein. Da ich Mya auch nicht ganz ähnlich war, viel es mir noch schwerer, Kols Denkweisen zu verstehen. Ich habe mich viel mehr darauf konzentriert, den Satz zu verstehen als wirklich auf die Geschichte. Die Perspektive schuf eine Distanz zwischen mir und den Charakteren, dass sie das Buch langweilig werden ließen. Die Idee und der Plot mag ja ganz gut überlegt sein, aber die Charaktere machten es nicht angenehm und ließen das Buch langweilig und uninteressant werden.
Auch konnte ich kein bisschen verstehen, was Kol denn jetzt Besonders an Mya fand. Es kam mir vor wie eine Blitzbeziehung und gar nicht wirklich, wie oder warum er Mya so toll findet, bis darauf, dass sie in ihm etwas bewegte.
Julie Eshbaugh beschreibt sehr viel und sehr vieles doppelt, sodass sich die Story zog und ihr Schreibstil wirkte teilnahmslos und recht flach gehalten.

Hinter dieser Idee steckte so viel Potenzial und Feuer, doch leider hat es Julie Eshbaugh nicht geschafft, das Feuer zu entfachen...

Samstag, 25. November 2017

Rezension zu Die Legende der vier Königreiche

"Angst ist deine Macht." (S. 14)


1. Teil einer Trilogie (?)
– Hardcover, eBook
– 12,99 Euro (D), 5,99 Euro
– Verlag: Harper Collins
– Originalausgabe: RUINED bei Harper Teen
–  deutsch: 9. Oktober 2017
– Seiten: 352

Worum geht es in "Die Legende der vier Königreiche?"
Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Cas, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Cas. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

Fazit:
Ich muss zugeben, dass das Cover nicht viel versprach. Es ist eher schlicht gehalten, in gedeckten Farben. Auf dem goldenen Hintergrund erkennt man leicht eine Blumenranke, jedoch verrät sie wenig bis gar nichts über den Inhalt, was den Leser letztlich doch neugierig werden lässt.
Da ich ohne Erwartungen begonnen habe zu lesen, viel es mir um so leichter in das Geschehen einzutauchen. Direkt zu Beginn lernt der Leser "Em" (Emelina) kennen, deren Temperament und ihren Plan. Der rasche Einstieg wirkte gekonnt und man war sofort dabei und brannte darauf, Ems Plan mit zu verfolgen.
Direkt noch im ersten Kapitel tötet sie die Prinzessin von Vallos und nimmt ihren Platz ein, obwohl sie ihr überhaupt nicht ähnlich. Em reitet also mit ihrem Freund Aren, der sich als eine der Wachen verkleidet hat nach Lera und beginnt dort ein großes Abenteuer.
Sehr schön fand ich, dass diese Reise nicht langgezogen wurde und es schon im nächsten Kapitel sehr spannend weitergeht.
Denn Em trifft auf Prinz Cas (Casimir) und möchte ihn eigentlich töten, zumindest ist das ihr Plan- doch sie verliebt sich nach und nach in ihn und merkt auch, dass Cas ganz anders ist, als sein brutaler, patriotischer Vater.
Man wird relativ schnell in eine Geschichte verwoben, deren Städte und Königreiche sich hassen und einander vernichten wollen. Em ist eine Ruined, und ihr Land wurde von dem Königreich Lera vernichtet, und jetzt sieht sich die Ex-Prinzessin vor einem großen Problem: sie entwickelt Gefühle für den Prinzen von Lera...
Einige Kapitel sind auch aus Cas´Sicht geschrieben, an denen man besonders gut sehen kann, wie Em auf alle anderen wirkt. Während Em sich darauf konzentriert. die perfekte Rolle von der ermordeten Prinzessin zu spielen, lässt sie ihre Verkleidung fallen und gewährt Cas ein einziges Mal einen Einblick in ihr wahres Ich.
Wie es kommen muss, fliegt die Tarnung von Em irgendwann aus, denn die Ähnlichkeiten zu Mary sind nicht greifbar. Während Em auf der Flucht vor Lera ist, muss auch Cas fliehen und einmal mehr versteht er, wie falsch sein Vater regiert hat, was für ein grausamer König er war.
Die Charaktere, die Amy Tintera erschaffen hat, sind sehr stark und überzeugend. Em ist eine starke Protagonistin, deren Handlungen und Gedankengänge gut nachzuvollziehen sind und realistisch wirken. Cas ist zu Anfang recht 0-8-15, doch dann entwickelt er sich und bringt Dynamik in die Geschichte, sodass sie interessant bleibt. Er bleibt authentisch und seine Rolle als Prinz, der sich gegen sein Reich wendet, bringt stetig Spannung ins Spiel...

Ich hatte das Buch vollkommen unterschätzt. Jedes Kapitel war auf seine eigene Art spannend und das Buch zeigt jeden Fantasy-Fan, dass es doch noch Geschichten gibt, die das Rad neu erfinden, ohne es neu zu erfinden!

Samstag, 18. November 2017

Rezension zu New York zu verschenken

"Das Leben ist, wie es ist. Es gibt gute Tage, es gibt schlechte Tage und verdammt viele dazwischen." S. 24

NEW YORK ZU VERSCHENKEN - Anna Pfeffer


ALLGEMEINES:
- Einzelband
- Taschenbuch, kindle
- 14,99 Euro (D), 11,99 Euro
- Verlag: cbj- Verlag
- Originalausgabe: deutsch
-  deutsch: 28. August 2017
- Seiten: 331
Erster Satz: "Neue Instagramnachricht an an anton_gr17"

WORUM GEHT´S?

Ein Chat-Roman über die wahre Liebe
Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

MEINE MEINUNG:

Zu Beginn fand ich das Buch sehr verwirrend. Auch wenn es ein Chat-Roman ist, habe ich bis kurz vor Ende keinen wirklichen Handlungsstrang gelesen. Der Anfang war weit ausgeholt. Anton und Liv plauderten über Gott und die Welt und lernen sich immer besser kennen; was einen aber auch schon ein bisschen etwas erahnen lässt: Liv hat Anton kein einziges Mal ein Bild von sich geschickt, was mich eine leise Vermutung hat äußern lassen, aber keines Falls zu viel verraten hat.
Während ihrer Chatverlaufe wird viel geneckt und es war auch ein bisschen spannend, mitzulesen. Aber teilweise hat sich das ganze echt gezogen und ich weiß gar nicht so richtig wo ich meinen Fokus drauf legen sollte. Hätte mir jemand nicht gesagt, dass das Buch noch spannend wird; beziehungsweise "du wirst verstehen, warum das ein Chat-Roman ist", hätte ich es abgebrochen. Die Idee der Geschichte fand ich einfach total gut- aber irgendwie hat es mich stellenweise echt gelangweilt.
Zu den Autoren lässt sich sagen, die beide unter dem Pseudonym Anna Pfeffer schreiben, dass die einzelnen Nachrichten okay waren- manchmal bin ich zwar nicht mitgekommen, aber allgemein fand ich es ganz okay.
Zu Anton und Liv: Während ich mit Anton nicht ganz auf einen Nenner kam, hat mir Liv wirklich gefallen. Ich mochte ihre Ausstrahlung und ihren Schreibstil; zu dem schrieb sie auch authentisch und war realistisch.

BEWERTUNG: 💙💙💙/💙💙💙💙💙



Mittwoch, 15. November 2017

Rezension zu Die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier


"Vielleicht schlicht und ergreifend deshalb, weil ich heute Nacht im Regen stehe und das nicht allein." (S. 116)


2. Teil einer Trilogie (?)
– Taschenbuch, eBook
– 12,99 Euro (D), 5,99 Euro
– Verlag: Books on Demand
– Originalausgabe
–  deutsch: 15. November 2017
– Seiten: (eBook) 909

Worum geht es?
Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat den Krebs besiegt, ist glücklich mit Emilia an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt noch vor ihm. Wenn er Emilia nicht verlieren will, muss er sich endlich mit den Schatten seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise nach Italien zu Leos Wurzeln und stoßen dabei auf die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier …

Fazit:
Der erste Teil war etwas Neues und komplett anderes. Er hat den Leser mitfiebern lassen, er hat einem das Herz zerrissen  und wortwörtlich an die Wörter gefesselt.
Und hat so hohe Erwartungen an den zweiten Teil gestellt- doch der Leser wird auch dieses Mal nicht enttäuscht werden.
Zu Beginn des neuen Romans von Cara Mattea scheint alles superschön und idyllisch: Leos hartes Jahr scheint vorbei und die beiden jungen Erwachsenen können endlich zusammenziehen. Den Krebs hat Leo hinter sich gelassen und auch in seinem Modelabel läuft alles super.
Leonardo hat eine Villa geerbt, Mila ist auf dem besten Weg ihre Doktorarbeit zu machen: doch dann kommt das Leben in vollen Zügen dazwischen.
Für das junge Paar steht eine harte Zeit auf dem Spiel, den Leser noch mehr fesseln und die unscheinbare Spannung wird immer wieder neu aufgerollt. War die erste Krise vorbei- kam die zweite!
Die Seiten flogen sehr schnell dahin, die Handlungen mitreißend und die Charaktere bauten eine sehr gute Basis.
Cara Mattea hat mich mit ihrem Debütroman sehr überrascht und auch der zweite Teil schafft es, so viel spannende und herzzerreißende Handlung einzubauen, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Ohne viel spoilern zu wollen, werden verschiedene Themen angesprochen: da ist zum Beispiel zu Beginn die Beziehungskrise zwischen Mila und Leo, denn beide werden mit Menschen konfrontiert, die ihre Gefühle zueinander in Frage stellen und die Eifersucht, und das zerstörte Traumbild der beiden lassen das Herz bluten. Ob es für die beiden gut ausgehen wird? Das müssen Sie am besten selbst lesen.
Auch Leonardo hat wie Mila zu kämpfen. Durch die Krise der beiden steht Milas Doktorarbeit auf dem Spiel, und Leo erfährt Dinge über seine Familie, die ihm später sogar das Leben retten werden...
Die ganze Zeit bleibt das Buch interessant und spannend: und werde dachte, dass nichts mehr kommen wird, hat sich geirrt. Denn das Leben kommt erneut dazwischen und Leo muss wieder um sein Leben bangen.
Ist der Krebs zurück?
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es hat sich flüssig und schnell gelesen und ehe ich mich versehen konnte, kam ich auch schon beim letzten Kapitel an...
Cara Mattea schreibt sehr flüssig; sie erzeugt eine Vielfältigkeit bei ihren Charakteren, dass diese sehr authentisch und echt wirken. Man konnte die Charaktere immer gut verstehen, ihre Reaktionen und Aktionen waren nachvollziehbar und realitätsgetreu. Die flüssig verketteten Sätze ermöglichen ein Leseerlebnis mit dem Drang, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.

Montag, 13. November 2017

Rezension zu Im leuchtenden Sturm von Jennifer L Armentrout

"Trotz allem, was und wer du bist, wirkst du so außerordentlich sterblich." S. 40


2. Teil einer Trilogie (?)
– Hardcover, eBook
– 16,99 Euro (D), 14,99 Euro
– Verlag: Harper Collins
– Originalausgabe: erschien 2016 unter dem Titel: THE POWER bei Spencer Hill Press
–  deutsch: 11. September 2017
– Seiten: 430

Worum geht´s?

Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ...

Fazit:

Auch in dem zweiten Teil der "Götterleuchten"-Reihe wurde man nicht enttäuscht. Am Anfang ging die Geschichte langsam voran: nach dem Kampf und dem Sieg über Hyperion, hat Josie nun endlich Zeit, sich wieder ihren Kräften und dem Training zu widmen.
Kurze knackige Sätze, rissige Dialoge und eine Menge Sarkasmus bringen die Geschichte vor allem am Anfang voran und lassen es nicht langweilig werden.
Die Beziehung zwischen Seth und Josie trug endlich wieder Früchte und man freute sich für die beiden: doch dann kam das erste Drama.
Wie auch im ersten Teil hatte Seth wieder mit seiner inneren Dunkelheit zu kämpfen und musste sich ein oder anderes Mal stark zurückhalten: doch dann tut er etwas, was die Beziehung zwischen ihm und Josie aufs Glatteis bringt und nicht nur Josie sehr wehtat, sondern auch das Herz des Lesers bluten  lässt.
Im Laufe der Geschichte baut sich immer mehr Spannung auf und auch die klapprige Beziehung der beiden Protagonisten richtet sich: Josie und Seth kommen sich körperlich endlich wieder sehr nah. Sehr nah. Die Szenen waren keinesfalls übertrieben oder nicht nachvollziehbar: sie waren realistisch und auch die Stellen der beiden im Bett wirkte nicht schleunig herangezwungen, um dem Buch Dicke zu verschaffen.
Doch noch immer lauern in Seth die Abgründe und wären da nicht die Angriffe der Daimonen auf das Covenant, würde sich das Buch zu sehr darauf konzentrieren. Dadurch bleibt es spannend und bekommt mehr Vielfalt.
Die Charaktere machen eine sehr gute Entwicklung durch: mir hat die Dynamik sehr gefallen; zum Beispiel macht Josie nun endlich auch Fortschritte mit sich selbst, als auch im Training.

Am allerbesten hat mir immer noch der Sarkasmus gefallen: nicht nur Josie lockerte damit die Story auf, sondern auch Seth ließ den ein oder anderen Lacher bei mir los. Doch konzentriert sich das Buch gegen Ende auch immer mehr auf ernstere Themen: Seth hat einen Fehler gemacht, und als er ihm bewusst wird, hat der Leser mitgefühlt.
Allgemein konnte man die Gedankengänge gut nachvollziehen, und man bekam auch einen tieferen Einblick durch die verschiedenen Sichten der Kapitel. Auch gab es ein Wiedersehen mit alten Bekannten und einige dramatische, herzzerreißende Momente, die jedoch komplett authentisch und realistisch beschrieben worden sind.
Ich bin sehr gespannt auf den Dritten Teil! :)


Interview mit Julia Lindenmair

Hallo ihr Lieben
Heute habe ich ein Interview mit der lieben Julia Lindenmair für euch! :) Ich wünsche euch viel Spaß!

JULIA LINDENMAIR





Julia Lindenmair ist 1990 in Oberösterreich geboren. Sie war schon immer von Fantasybüchern begeistert, und von der Leidenschaft des Schreibens wurde sie früh gepackt. Bereits als Kind hat sie sich in den Kopf gesetzt, eines Tages ihre eigenen Werke in den Händen zu halten. In der Karenz entdeckte sie ihre Hingebung zur Schriftstellerei wieder neu. Dazu hat sie ihr Mann motiviert, und ihre Tochter inspiriert. Der Fantasy-Roman „Sion – finde die Wahrheit“ ist ihr Debüt.




Ihr seid interessiert an dem Buch? Hier findet ihr meine Rezension dazu! :)


1. Frage:
Woher haben Sie die Inspirationen und Ideen für Ihr Buch genommen?


Wahrscheinlich haben Sie diese Frage schon Hundertmal gehört, trotzdem finden die Leser sie immer noch interessant. Viele Autoren scheitern ja, weil ihnen die Inspirationen ausgehen und es die Ideen oder manche Situation schon gibt. Wie sieht es bei Ihnen aus?


"Das Landleben hat mir dabei sehr geholfen. Häufig, wenn ich auf Berge gehe, oder auch nur mit meiner Tochter draußen bin, fallen mir die besten Ideen ein, die ich dann auch sofort aufschreiben muss, weil ich sie meist nach ein paar Stunden schon wieder vergessen habe J Meine Tochter  ist zudem eine große Inspiration. Als Mutter fängt man nämlich an,  viele Sachen wieder mit Kinderaugen zu betrachten, und das hilft der Fantasie deutlich auf die Sprünge."


2. Frage:
Hatten Sie Zweifel, ob Sie das Buch je zu ende schreiben würden?


Ich habe selbst einmal ein bisschen geschrieben. Leider habe ich oft nach wenigen Seiten die Geschichte abgebrochen. Viele kennen das bestimmt. Wie haben Sie es geschafft, „durchzuhalten“? Haben Sie Tipps für Autoren, die vielleicht selbst einmal ein richtiges Buch rausbringen möchten?

"Manchmal hatte ich Zweifel, aber man sollte einfach dran bleiben und nicht aufgeben. Manche Kapitel sind mir beim Schreiben echt schwer gefallen. Da dachte ich schon daran, alles einfach hinzuschmeißen. Oft hilft es aber, einige Tage Abstand vom Schreiben zu finden, denn es sollte ja schließlich Spaß machen und zu keinem Muss werden! Außerdem merkt man es – finde ich zumindest – wenn einem das Kapitel beim Schreiben nicht Spaß gemacht hat. Das könnte man gut mit dem Kochen vergleichen J Man isst doch auch viel lieber etwas, wofür man sich Zeit genommen hat und das  mit viel Liebe gekocht wurde! ;)"


3. Frage:
Woher haben Sie die Namen für Ihr Buch genommen?


Viele Bücher, die ich gelesen habe, hatten sehr kuriose Namen. Manchmal sah es so aus, als hätte der Autor blind auf die Tastatur getippt. Allerdings habe ich auch schon sehr, sehr schöne Namen gelesen. Haben Sie sich die Namen ausgedacht? Wie haben Sie entschieden, welchen Namen die Charaktere tragen sollen?

"Die Namen sind alle erfunden. Ich habe lange gesessen und überlegt, welche Namen für die jeweiligen Charaktere passend wären. Einen „bösen“ Protagonist würde ich zum Beispiel keinen süßen Namen geben ;) Es war mir wichtig, für die Hauptcharaktere Namen zu wählen, die einem im Gedächtnis bleiben. Bei Nebencharakteren hingegen kann man  Namen wählen, die nicht so aussagekräftig sind."


4. Frage:
Welcher Charakter wären Sie?


Angenommen, Sie müssten sich selbst beschreiben. Welchem Charakter würden Sie ähneln? Wer wären Sie gerne? Sie können sowohl Charaktere aus Ihren Werken nehmen, als auch Bücher anderer Autoren.

"Ich kann mich sowohl mit Anne, als auch mit Lyca aus meinem Debütroman „Sion – finde die Wahrheit“ identifizieren. Anne ist anfangs naiv und voreingenommen, taut aber auf, sobald sie jemanden ins Herz geschlossen hat. Und Lyca ist ein Kämpfer, der im Grunde außen hart und innen weich ist. Beide Protagonisten sind starke Persönlichkeiten und Sturköpfe, die einem das Leben nicht leicht machen. Allerdings geben sie nie auf  das zu erreichen, was ihnen wirklich wichtig erscheint! "
5. Frage:
Würden Sie Ihr Buch als Film sehen wollen?

Ich habe ein einziges Buch in meinem Leben gelesen, zu dem ich immer sagen würde, dass ein Film nicht gut wäre. Es würde die Fantasy zerstören, die jeder von den Orten hat, von dem Aussehen der Charaktere. Diese Lücken, zwischen einzelnen Passagen.
Wie stehen Sie dazu? Würden Sie Ihr als Film im Kino sehen wollen?
"Wenn ich mir die Schauspieler selbst aussuchen dürfte, dann gerne! J Ich glaube, aus meinem Buch könnte man wirkliche einen guten Film machen. Außerdem liest mein Mann mein Buch leider nicht, weil er auf den Film wartetet  *lach* Daher muss er früher oder später verfilmt werden ;)"
6. Frage:
Warum sollen die Leser Ihr Buch lesen?

Als Autor muss man ja viel Werbung machen. Rezensenten sorgen für einen großen Teil, Social Media trägt auch einen großen Teil bei. Oft interessiert Leser aber genau eine Sache: was sagt der Autor persönlich über sein Buch?
"Wer das Genre Fantasy/Romance gerne liest, sollte sich „Sion-finde die Wahrheit“ nicht entgehen lassen. Von Krieg und Herzschmerz, über die wahre Liebe, bis hin zu spannenden Wendungen und einem Geheimnis, das sämtliches verändern wird, ist alles dabei. Viele Leser sagen mir, dass sie ab der Mitte nicht mehr aufhören können und bis spät in die Nacht durchlesen, weil sie unbedingt wissen wollen, wie es endet. Das freut mich natürlich sehr zu hören! Aber was ich unbedingt vermeiden möchte,  ist, mein Buch  jemanden aufzudrängen. Es sollte gerne gelesen werden, und außerdem ist es auch nicht jedermanns Genre. Bei jemand, der beispielsweise lieber Thriller und Krimis liest, hat mein Buch im Regal nichts verloren ;)"
7. Frage:
Beschreiben Sie Ihr Buch in 3 Worten! :)
"Spannend, witzig, zauberhaft"

8. Frage:
Beschreiben Sie sich selbst in 3 Worten!
"positiv, lebenslustig, familiär"

9. Frage:
Haben Sie irgendwelche Schreibroutinen?
"Ich schreibe meistens, wenn meine Kleine schläft"

10. Frage:
Haben Sie Tipps für junge Autoren ihre Schreibstil zu verbessern?
"Viel lesen! Es gibt natürlich auch Schreibseminare etc., aber wer selbst viel liest, verbessert meiner Meinung nach seinen Stil automatisch."
Vielen Dank für die tollen Antworten! :)

Sonntag, 12. November 2017

Rezension zu Rising Sparks

"Frei - wirklich frei - war ich seit dem Zeitpunkt schon nicht mehr, als ich erfahren habe, dass meine Zukunft in der Hand des Systems liegt."


– 1. Teil einer Dilogie
– Taschenbuch, Hardcover, eBook
– 11,99 Euro (D), 19,99 Euro, 2,99 Euro
– Verlag: Books on Demand
– Originalausgabe
–  deutsch: 11. September 2017
– Seiten: 355

Worum geht´s?

An ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich Skyes komplettes Leben. Ihr wird ein Beruf zugeteilt, den sie bis an ihr Lebensende ausführen soll - und es kommt noch schlimmer: Das System bestimmt nicht nur, was Skye zu tun hat und wo sie leben soll, sondern auch über alles andere, was im Leben zählt. Doch als Skye etwas erfährt, was nicht für ihre Ohren bestimmt ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war.


Meine Meinung:

Bevor ich zu dem Negativen komme, möchte ich das Buch auch loben, beziehungsweise meine positiven Gedanken dazu abgeben. Um ganz ehrlich zu sein, gibt es auch vieles, was sich meiner Meinung nach in der Grauzone befindet. Dinge, die ich einerseits gut finde, andererseits nicht.

Das Cover ist wirklich sehr, sehr schön. Nico Abrell hat wirklich sehr viel Arbeit darein gesteckt und das sieht man auch. Die Farbtupfer und die Farbwahl passen sehr gut zusammen, und wenn es nicht ein Rezensionsexemplar gewesen wäre (an dieser Stelle danke an Books on Demand!) dann wäre es definitiv ein Coverkauf gewesen.
Des Weiteren verfügt Nico wirklich über einen guten Schreibstil. Die Sätze sind flüssig verkettet und die Wortwahl einfach. Durch die kurzen Sätze wirkte das Buch nicht langgezogen und auch Skyes viele Monologe wirkten nicht so dramatisch, als wenn man viele Parataxen benutzt hätte.
Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen, und ehe ich mich versah, war ich auch schon im letzten Kapitel.
Was ich wirklich gar nicht an diesem Buch mochte, war Skye.
Auf der einen Seiten wirkte sie wie eine starke junge Frau, die es schafft, sich ihrer Angst zu stellen und sich mit dem, das sie konfrontiert auseinanderzusetzen. Auf der anderen Seite dramatisiert sie vieles und auch ihre ständig langen Monologe lassen sie wie einen panischen Hasen wirken. Zudem muss ich gestehen, dass ich sie zu Anfang sehr nervend fand, mich aber irgendwann daran gewöhnt hatte.
Außerdem gab es ständig Wörter im Buch, die es nicht gibt. "Laubfeuer", um ein Beispiel zu nennen. Zudem sind mir sehr viele Grammatikfehler aufgefallen, die den Lesefluss manchmal ein wenig unterbrochen haben. Ich hoffe, dass das Lektorat und Korrektorat im zweiten Teil bessere Arbeit leistet.
Ihr Bruder Emilian tauchte auch ab und zu auf, doch wirklich zum Geschehen beigetragen hat er nicht. Vermutlich wird seine Geschichte im zweiten Teil noch einmal aufgefasst und sie ergibt dann Sinn.
Gute Überleitung zu der Grauzone...
Viele andere Rezensenten hat das - um es milde auszudrücken - Bekanntvorkommen aus anderen Dystopien sehr gestört.
Wie in Young Adult ist es schwer, das Rad Ignorieren, ohne das Rad neu zu erfinden. Da stehe ich völlig hinter dem Autor und teile seine Meinung, dass das schwer ist.
Aber um ehrlich zu sein, hat es mich nicht wirklich gestört. Es war wie ein Crash-Kurs durch alle Dystopien, aber schlecht fand ich es nicht. Ich mochte die Atmosphäre, die mich sehr an Divergent erinnerte, und mich aufgeregt hat es nicht, dass ich ständig das Gefühl hatte, ich kenne die Sachen schon, oder habe sie schon mal woanders gelesen. Jedoch haben mir sehr Beschreibungen gefehlt. Im Laufe der Geschichte ähnelt es zwar immer noch sehr Divergent und auch stellenweise Tribute von Panem: da haben dann Beschreibungen der Charaktere und Orte und Räume gefehlt, um mir diesen Gedanken auszutreiben.

Um abschließend zu sagen: ich denke, ich bewerte das Buch mit 3,5 Sternen, Tendenz nach oben. Luft für den zweiten Teil ist vorhanden, und ich hoffe still, dass Nico Abrell aus den Rezensionen lernt und "Flying Sparks" zu einem Fünf-Sterne-Buch macht. Denn das Potenzial hat der junge Autor auf jeden Fall.


Freitag, 10. November 2017

Lesemonat Oktober

Hallo ihr Lieben! :)
Heute gibt es den Lesemonat Oktober für euch! :)




Es sind insgesamt 29 Neuzugänge
und 20 gelesene Bücher (Seiten: 9000)

- davon: 12 Rezensions/Leseexemplare neu und 13 gelesene Rezensionsexemplare

Gelesene Bücher: Highlights-Treppchen:

1. Platz: DAS LIED DER KRÄHEN
2. FROST WIE SCHATTEN
3. SION


1. Die magische Pforte der Anderwelt von Sandra Regnier
Rezension

2. Eis wie Feuer - Sara Raasch

3. Das Reich der sieben Höfe - Sarah J Maas

4. Die geheime Prophezeiung des Pan - Sandra Regnier

5. Die verborgenen Insignien des Pan - Sandra Regnier

6. Das Lied der Krähen - Leigh Bardugo


7. Sion finde die Wahrheit - Julia Lindenmair


8. Kiss me in Paris - Catherin Rider


9. Der schwarze Thron - Kendare Blake
1. Teil: Rezension
2. Teil: Rezension


10. Bad Romeo - Leisa Rayven
1. Teil: Rezension
2. Teil: Rezension



11. ES - Stephen King


12. New York zu verschenken - Anna Pfeffer
(Rezension noch nicht veröffentlicht)


13. Scherben der Dunkelheit - Gesa Schwartz


14. Young Elites die Gemeinschaft der Dolche - Marie Lu


15. Snow die Prophezeiung von Eis und Feuer - Danielle Paige


16. Frost wie Schatten - Sara Raasch


17. Young Elites das Bündnis der Rosen - Marie Lu


18. Sei ein Einhorn

19. Falling Kingdoms - Morgan Rhodes

20. Tower of dawn Hörbuch













"Catching Beauty" von J.S. Wonda

Lass uns eine Sache klarstellen: Ich bin nicht dein Retter. Ich bin nicht dein Freund. Wir sind nicht die Guten. Und du wirst mir nicht ...