Dienstag, 25. Juni 2019

"Falling Fast" - Bianca Iosivoni (Rezension)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen












Allgemeines:
- 1. Teil einer Dilogie
- Softcover, eBook
- 12,90 Euro, 9,99 Euro
- Verlag: LYX
- Originalausgabe

- Erscheinungsdatum: 27. Mai 2019
- Seiten: 480 Seiten
Worum geht es?
 Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen - und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...
Cover:
Omg, dieses Cover lässt jeden Bücherwurm aus allen Wolken fallen! Es ist eine so neue Idee, die so traumhaft und unglaublich schön aussieht, dass man sich echt nicht sattsehen kann! Die Farbkombination passt außerdem sehr gut zueinander und ist ein echter Eye-Catcher. 
Für´s Cover gibts 5/5 Sterne
Storyline:
Super fesselnd geht es direkt los: wir begleiten Hailee auf ihrer Reise, wo sie dann an einem kleinen Ort namens Fairwood vorbeikommt und anlässlich des Geburtstages ihres verstorbenen Freundes eine Rast einlegt. In einem Kaffee trifft die sozialscheue Hailee schließlich auf Chase und es wird gleich zu Beginn des Buches super witzig, wodurch Iosivoni gleich den Leser in Beschlag nimmt, und man an der Geschichte dran bleibt. Danach folgen Geschehnisse und kleine Abenteuer. Ob es mal die Aussichtsplatform ist, die Jesper so am Herzen gelegen hat, oder ein Festival Ausflug ist. Hailee lernt immer mehr neue schöne Seiten an sich kennen - ob in Gesellschaft mit anderen, betrunken Karaoke zu singen, oder sich mit jemanden zu lieben. Das alles mit Hailee mitzuerleben, wie sie Jespers Geschichte sucht und findet war einfach nur super spannend und einfach wunderschön zu lesen! :)
Die Geschichte bekommt von mir 4/5 Sterne

Charaktere:
Die Charaktere - vor allem die Protagonisten Hailee und Chase - waren super zu lesen, auch wenn ich Chase´s Kapitel immer ein bisschen mehr mochte als Hailees... ansonsten waren die beiden echte Vorzeigecharaktere - sie hatten so viele Fassaden und wirkten weder langweilig noch unlebendig, das hat die ganze Geschichte interessanter gemacht :)
4/5 Sterne

Schreibstil:
Biancas Schreibstil ist unglaublich flüssig und wunderschön zu lesen. Ihre Sätze sind sehr gut verbunden, sodass der Lesefluss vorhanden bleibt. Sie benutzt passende Wörter und Ausdrücke und zeugt von einer guten Abwechslung. Für den Schreibstil gibt es 4,5 von 5.

Fazit:
Eine so wunderbare Geschichte über den Mut und das "sich-selbst-was-trauen"! Ich bin so fasziniert von diesem Buch und kann es jedem weiterempfehlen, der auf eine leichte Lektüre, die so richtig spannend und fesselnd ist, steht.
4,5/5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ich mag die Autorin auch :D Wenn du mal die Chance hast sie bei einer Lesung zu treffen unbedingt mit machen. Sooooo nett :D Aber ich muss dir beim Cover wiedersprechen XD Als absoluter Rosa-Gegner ist das für mich leicht grenztwertig XD Dafür gefällt mir das des nächsten Bandes :D Blau ist eher meins. Leider werden gerade viele, viele Bücher von lyx gerade in rosa gekleidet.XD

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen

Burning Bridges - Tami Fischer (Rezension)

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken.  Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.  Allgemeines:  - 1. ...