Freitag, 12. Januar 2018

Rezension zu Glanz der Dämmerung (Götterleuchten 3)

"Ich hatte eine Zukunft. Vor mir lag die Ewigkeit." S. 111








3. einer Tetralogie
- Hardcover, kindle
- 16,99 Euro, 14,99 Euro
- Verlag: Harper Collins
- Originalausgabe: 2017 unter dem Titel: THE STRUGGLE by Jennifer L. Armentrout
- deutsch: 1. Dezember 2017
- Seiten: 429

Worum geht´s?
Der Krieg gegen die Titanen lässt Josie kaum zu Atem kommen. Aber die entfesselten Mächte der Unterwelt sind das geringste Problem für Halbgöttin Josie. Ihr geliebter Seth hat sich zum allmächtigen »Göttermörder« gewandelt, stärker und gefährlicher als selbst die Olympier. Nur Josie glaubt noch daran, dass er der Finsternis widerstehen kann und auf der Seite des Lichts kämpft. Doch wenn sie falschliegt, könnte Seth das Ende für die Ära der Götter bedeuten …


Fazit:
Nachdem klasse Ende des zweiten Bandes, konnte man es kaum aushalten, endlich den dritten zu lesen. Zu Beginn wird man gleich in eine dramatische Situation geworfen, denn Seth und Josie sind getrennt worden. Seth, der nun der Göttermörder ist, möchte genug Abstand zwischen sich und seiner kleinen Halbgötterfreundin bringen, um sie nicht zu verletzen. Doch Josie ist verzweifelt. Nicht nur Seth ist verschwunden, sondern auch Apollo und andere Olympier sind nicht mehr auf ihrer Seite, sodass sie sich allein mit ihren Freunden Alex und Aiden befindet. 
Gerade schien sich alles wieder zu beruhigen, da wird Josie von Hyperion entführt und gerät in große Gefahr. 
In ihrer Gefangenschaft trifft sie auf weitere Halbgötter, die sie versucht zu retten. 
Seth ist unterdessen sehr beschäftigt damit, mit seinem neuen Leben zu recht zu kommen, denn es wartet eine sehr große Aufgabe auf ihn. 
Im weiteren Verlauf der Geschichte passieren sehr überraschende Dinge, die mich wirklich sehr gefesselt haben; wo die Geschichte am Anfang noch sehr von Action geprägt war, wird sie zum Ende immer ruhiger, aber ich fand, sie wurde immer spannender. Denn vor allem Seth und Josie haben an ihrer Beziehung zu kämpfen und Jennifer L Armentrout sorgt dafür, dass immer ein kleiner Lacher dabei ist.
Ihr Schreibstil ist wie immer sehr, sehr angenehm und flüssig zu lesen. Sie fesselt einen mit den Worten. Ich muss zugeben, dass das Ende sehr schnell kam und ich bin umso mehr auf den vierten und letzten Teil freue, der hoffentlich bald übersetzt wird. Bis jetzt waren Band 1 und 3 meiner Meinung nach die Höhepunkte der Reihe- es lohnt sich also auf jeden Fall weiterzulesen. 



1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Bei mir liegt das Buch auch schon zum Lesen bereit und ich bin gespannt, wie mir der dritte Band der Reihe gefallen wird. Bisher gehören die Bücher für mich eher zu den schwächeren Werken der Autorin, aber ich lasse mich natürlich gerne positiv überraschen ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    P.S. Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel vielleicht magst du ja mal vorbeischauen 😊

    AntwortenLöschen

"Save me" Mona Kasten (Rezension)

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten - und doch sind sie für einander bestimmt. 1. Teil einer Trilogie - Taschenbuch, kindle - 12...