Samstag, 14. Januar 2017

Rezension zu Girl Online

Hallo ihr Lieben!
Vor wenigen Minuten habe ich Girl Online von Zoe Sugg beendet, und musste mich daraufhin unbedingt an eine Rezension setzen.

Girl Online - Zoe Sugg

 Gestern begonnen- heute beendet. So schnell habe ich noch nie ein Buch in Seitenumfang von ungefähr 400 Seiten gelesen. Doch Girl Online hat mich so beeindruckt, dass ich schon nach wenigen Minuten sehr weit war- ohne mich hab ablenken lassen, wie ich es sonst ganz oft tue.
Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen!!
Jetzt meine Meinung zu dem ersten Teil der Reihe...
Am Anfang fand ich die Protagonistin Penny Porter ziemlich interessant. Ihre Missgeschicke, ihr Erzählart, dann als es jedoch zur Mitte ging, wurde das weniger und Penny hat vielmehr mit sich selbst zu kämpfen. Das war einer der Schwachpunkte des Buches. Ich hätte einen sarkastischen Satz zwischendurch gerne gehabt! :D
Den Rest fand ich unglaublich gut- die vielen Wendepunkte, die Charakterverwandlungen, die Freundschaften, die sich änderten, und persönlich habe ich auch viel aus diesem Buch gelernt. Pennys Ratschläge waren sehr schön!
Von der Autorin selbst war ich auch sehr überzeugt- auch wenn ihr Erzählstil an ein paar Stellen Schwächen aufweist.
Meine Schlussfolgerung: ICH BRAUCHE AUCH EINEN NOAH!!!

Bis demnächst,
Celli 💕

1 Kommentar:

  1. Ich habe den ersten und zweiten Teil bis jetzt gelesen und mag die sehr. vor kurzem ist der dritte Teil der Reihe rausgekommen. Leider hatte ich noch keine Zeit ihn zu lesen. Die Erzählart von Zoella gefällt mir wie dir gut.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
    LG alwaysbooklove

    AntwortenLöschen

Fire & Frost - vom Feuer geküsst - Elly Blake (Rezension)

E I S  K A N N  D I C H  V E R B R E N N E N  F E U E R  L Ä S S T  D I C H  Z I T T E R N 2. Teil einer Trilogie - Hardcover, ...