Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension zu Der Astronom

Vierzig Jahre später erwacht der Astronom - mit einem ganz üblen Plan.


3. Band der 1. Generation
- Taschenbuch (15 Euro)
- Verlag: penhaligon
- Originalausgabe: 1987 Joker´s Wild
- deutsch: (neue Ausgabe) 27.11
- Seiten: 542

Worum geht's?

Vor genau vierzig Jahren veränderte der Wild-Cards-Virus das Antlitz der Erde, schuf mächtige Asse und mutierte Joker. Grund genug für die größte Party des Jahrhunderts! Doch während sich New York auf die Feierlichkeiten vorbereitet, plant der Astronom seine Rache. Er ist eines der mächtigsten Asse der Welt, und hätten ihn nicht einige Helden aufgehalten, würde er längst die Erde beherrschen. Doch nun ist er zurück – und seine alten Widersacher ahnen noch nicht einmal etwas davon …

Meine Meinung:
 Das Cover ist wirklich wirklich sehr gelungen, es passt super zum Inhalt: auch wenn man sich ein bisschen anderes unter "Astronom" vorstellt, ist es dennoch schön detailreich gestaltet und lässt sich wirklich sehen. Leider ist das Cover wirklich das Einzige, was mich an diesem Buch begeistert hat: neben George RR Martins Schreibstil.
Dieser Autor von vielen, der wirklich nicht oft drin vor kam, hat meiner Meinung nach ganz oft das Ruder in Sachen Verständnis rumgerissen. Bei ihm bekam man wie in "Das Lied von Eis und Feuer" immer ganz genau Angaben, wo man sich befand, einen Inneneinblick in die Charaktere: das hat mir leider sehr oft bei den anderen vielen Autoren gefehlt, die an dem Buch mitgearbeitet haben.
Ich habe Wild Cards eine letzte Chance gegeben. Natürlich können die Verleger und Übersetzer nichts dafür: aber das Buch war langweilig. Der zweite Teil hatte mir ganz gut gefallen, deswegen wollte ich dem dritten auch eine Chance geben. In den ersten Kapiteln hatte ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber nach der Hälfte habe ich das Buch abgebrochen. Durch die häufigen Sichtwechsel wurde Spannung rausgenommen, man musste sich immer neu reindenken, kam mit den vielen Kurzgeschichten komplett durcheinander und man brauchte eine Weile, bis man wieder im Schreibstil des Autors war. 
Weil ich es abgebrochen habe, möchte ich keine Wertung verfassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Keiner weiß von uns" - Jana von Bergner (Rezension)

Am Ende bleibt nur eine Frage: ist Liebe stärker als Angst? - 2. Teil einer Trilogie - Taschenbuch, kindle - 10,99 Euro, 3,99 Euro - ...