Sonntag, 8. Juli 2018

"Throne of Glass 2" - Sarah J Maas (Rezension)

Sie ist die beste Kämpferin des Königs und zugleich seine gefährlichste Gegnerin. Und sie steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens.

2. Teil einer Heptalogie
- Taschenbuch, eBook
- 10,95 Euro und 7,99 Euro
- Verlag: dtv
- Originalausgabe: Crown of Midnight 2013
- deutsch: 23. Oktober 2015
- Seiten: 560

Rezension des ersten Teils: hier

Worum geht es?
Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Cover:
Das Cover ist wie in der ganzen Serie wunderschön. Es passt zu den anderen Teilen, und hat doch seine eigenen Details. Celaena trägt dieses Mal ihren roten Umhang, der sie als Champion des Königs auszeichnet. Der rötliche Flair harmoniert sehr gut mit den restlichen Details. Mir gefällt das Cover wirklich sehr gut.

Plot / Storyline:
Es geht wieder sehr spannend los. Man wird sofort auf Celaenas Missionen mitgenommen, und erfährt doch nicht alles, sodass es sehr mysteriös geheimnisvoll wird. Nun als Champion des Königs von Adarlan muss Celaena Gegner des Königs ausschalten... bis sie den Namen von Archer Finn erhält, den sie töten muss. Sie versucht alles zu umgehen, um ihn nicht zu töten; lüftet dabei allerdings neue Geheimnisse. Da gibt es eine Bestie, die unter den Mauern schlummert... und ein Rätsel, das dringend gelöst werden muss. Während Cel sich also um die Aufgaben kümmert, kommt sogar endlich Liebe ins Spiel. Celaena Sardothien höchstpersönlich verliebt sich. In den Captain der Leibgarde Chaol Westfall. Man hat schon im ersten Buch Gefühle beobachten können, deswegen finde ich es um so besser, dass diese Linie nicht beendet wurde. Und zum Ende spitzt sich wieder alles zu: so langsam wird auf die Basis, die im ersten und Anfang zweiten Buch aufgebaut wurde, langsam gebaut: Dorian entdeckt, dass er magische Fähigkeiten hat... viel Spaß beim Lesen des dritten Teils!

Charaktere:
Celaena Sardothien (Name Pronunciation) ist eine unglaublich starke Protagonistin; sie ist nicht auf den Mund gefallen, hat viel Temperament und ist eine der lebendigsten Mädchen, von denen ich je gelesen habe. Sie gehört wirklich zu meinen Lieblingscharakteren.
Chaol Westfall ist sehr loyal und eine schöne Komponente zu seinem Freund, Dorian. Sarah J Maas hat die perfekten Charaktere geschaffen; sie wirken nicht transparent handeln alle authentisch und nachvollziehbar und sind so lebendig, dass man mit ihnen fühlt.

Schreibstil:
Maas hat einen einzigartigen, herausragenden Schreibstil. Er ist nicht auf seine Art besonders, wie es anderen Stile sind; bei diesem Stil ist so viel transparente Struktur, eine sehr gute Wortwahl und vor allem viel eigenes Blut von der Autorin eingeflossen. Man konnte richtig gut miterleben.

Fazit: Besser als der erste und einfach unglaublich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" - John Green (Rezension)

"Manchmal wissen die Leute nicht, was sie versprechen, wenn sie es versprechen", sagte ich. Isaac sah mich an. "Ja, klar. Ab...