Mittwoch, 26. Juli 2017

Rezension zu Tashiras Bestimmung

"Von nun an war ich ganz alleine für mein Glück verantwortlich"

Die Diamantkrieger-Saga Tashiras Bestimmung - Bettina Belitz


Allgemeines:

- 3. Band einer Trilogie
- Hardcover, auch als eBook
- 17,99 Euro Print, 13,99 Euro eBook
- Originalausgabe
- Lass los und werde frei!
Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?




Ich habe mich ja lange davor gesträubt, die Reihe, aber vor allem das Buch zu lesen. Ich gehe ja immer etwas vorsichtiger vor, wenn es um deutschsprachige Originalausgaben geht, weil ich einfach schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Dann habe ich es mir doch endlich gekauft, weil ich gerade Lust darauf hatte. Und jetzt ist endlich auch bei mir der dritte Teil eingezogen, auch wenn er erstmal eine Zeitlang bei mir rumstand, weil ich mich nicht getraut hatte, ihn zu lesen.
Großer Fehler.
Schon von der ersten Seite an konnte ich mich wieder sofort in das Buch einstimmen, manchmal braucht man ja ewig, um in ein Buch reinzukommen, oder? Nicht so bei diesem. Auch wenn der zweite Teil eine ganze Weile zurücklag: ich konnte mich sofort wieder in das Buch hineinversetzen und hatte wieder alles klar vor Augen.
Und dann konnte ich das Buch erstmal nicht aus der Hand legen. Bettina Belitz hat mich wieder überaus positiv von ihrem Schreibstil überrascht, was bei mir nicht vielen Autoren gelingt. Irgendwie war in dem Buch so ein innerer Sog, eine Spannung, die hielt, auch wenn gerade einmal ein langweiliges Kapitel da war.
Die Charaktere waren wie immer echt schön gemacht. Sie waren nicht perfekt, und so gab es immer etwas, was einen lockte, mehr von dem Charakter zu erfahren. Sei es Vergangenheit oder Macken - und ich finde so etwas ist total wichtig, damit das Buch auch gut ist. Charaktere stützen doch das Buch, oder? :)
Und mein Fazit: 5 Sterne!!! :D


Mehr von mir? Klicke hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Save me" Mona Kasten (Rezension)

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten - und doch sind sie für einander bestimmt. 1. Teil einer Trilogie - Taschenbuch, kindle - 12...