Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension zu Menschen lesen von Joe Navarro

Ein Buch, das die Körpersprache des Menschen entschlüsselt - und du kannst es lernen!




Allgemeines:

- Einzelband
- Taschenbuch, kindle unlimited
- 16,95 Euro
- Verlag: mvg
- Originalausgabe: 208 unter dem Titel: WHAT EVERY BODY IS SAYING
- deutsch: 18. Oktober 2010
- Seiten: 271


Worum geht´s?



in solches Buch über Körpersprache hat es noch nie gegeben: geschrieben von einem Fbi-Agenten, dessen Aufgabe es 25 Jahre lang war, Spione, Mörder und Verbrecher anhand ihrer Körpersprache zu entlarven. Denn nur 20 Prozent unserer Kommunikation laufen über das gesprochene Wort. Wir kommunizieren also zu 80 Prozent nonverbal und unbewusst. Der international anerkannte Experte Joe Navarro erklärt exakt, wie man sein Gegenüber durchschaut, wie man Gefühle und Verhaltensweisen präzise entschlüsselt, Fallstricken ausweicht und souverän Körperhaltung und Mimik entlarvt, die in die Irre führen sollen. Von Kopf bis Fuß werden Gesten, Haltung und Mimik unter die Lupe genommen und nach dem neuesten Stand der Forschung analysiert.


Meine Meinung:

Als ich das Buch gesehen hatte, weckte es wirklich Interesse in mir, wie es schon lange kein Buch mehr getan hatte. Ich war gespannt darauf, meine Mitmenschen "zu lesen", ihre Gefühlslagen zu entdecken und ihr Unbehagen zu registrieren, denn vieles passiert auf der nonverbalen Ebene: es waren sehr interessante Aspekte dabei, die vor allem auf das Entlarven eines Täters gerichtet waren und gar nicht auf allgemeine Situationen, wie zum Beispiel Schule. Da sich vieles auf das Arbeitsleben bezogen hat, hat mich das Buch in vielen Punkten nicht wirklich angesprochen und gelangweilt. Hin und wieder gab es einige interessante Punkte, die man vor allem sonst nicht registriert hätte und allgemein muss ich auch sagen, dass ich vieles von Buch mitnehmen konnte- kleine Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels halfen auch weiter aus und ließen das Gelesene noch einmal Revue passieren. Sehr schön waren auch die vielen Bilder mit Joe Navarro und einer Frau, die beide die jeweilige Position eingenommen haben und das noch einmal verdeutlicht haben. Außerdem gab es neben dem Text noch einige Kästen, in denen Joe Navarro Situationen aus seinem Alltag erzählt hat und ein gutes Beispiel statuiert hat.
Der ehemalige Agent schreibt sehr flüssig und man kommt immer sehr gut mit: wenn mich einer fragen würde, warum das Buch nur drei Sterne hat, dann würde ich antworten: es war okay. Vier Sterne bedeutet für mich es war super, hat mir sehr gefallen und fünf: ich lese es auf jeden Fall nochmal!
Schlecht war es auf keinen Fall: ich denke, es liegt einfach daran, dass es trotz, dass es so interessant war, mich nicht wirklich begeistert hat...
Es tut mir sehr leid für diese kurze Rezension, aber mir ist einfach nicht mehr eingefallen, was ich noch zu diesem Buch sagen soll. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Save me" Mona Kasten (Rezension)

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten - und doch sind sie für einander bestimmt. 1. Teil einer Trilogie - Taschenbuch, kindle - 12...