Freitag, 23. Juni 2017

Rezension zu Blutrosen

"Sie kann ihm nicht entkommen. Er liebt sie."

Rezension zu Blutrosen von Monika Feth




Allgemeines:

- Teil 3 der Romy- Thriller Trilogie
- 512 Seiten des Hardcovers
- cbt- Verlag
- Printversion, Audio-CD, eBook
- 17,99 Euro, 19,99 Euro, 13,99 Euro
- Deutsche Originalausgabe
- Klappentext:
Romy ist leidenschaftlich verliebt, als eine Recherche ihr vor Augen führt, was aus Liebe werden kann: Sie begegnet der neunzehnjährigen Fleur, die sich vor ihrem Freund Mikael und seiner gefährlichen Eifersucht in ein Kölner Frauenhaus geflüchtet hat. Gerade als Fleur beginnt, sich dort sicher zu fühlen, geschieht ein Mord, und sie weiß, dass Mikael sie gefunden hat. Für Romy beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ...




Der Titel hätte nicht passender sein können. Einen so mitreißenden und fast schon wehleidigen Thriller habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Monika Feth versteht was vom Fach. Ihr Schreibstil hat mich immer zum weiterlesen gelockt, die Handlung hat mich mitfiebern lassen. Ich hatte nicht nur einen "Was?!"- Moment- sogar mehrere. Die Charaktere sind schön gestaltet und man kann sich auf wirklich in sie hineinversetzen; sie handeln nachvollziehbar.
Während der Geschichte hatte ich die ganze Zeit Angst, dass Mikael Bea wirklich finden würde. Wie es ausgeht? Das verrate ich nicht. Es wäre ja auch langweilig, wenn ich es verraten würde.
Ich fand es zu dem sehr gut, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird; aus Mikaels und Fleurs (beziehungsweise Beas) selbst. Sie hat so viel Parallelen zu heute- es ist fast schon traurig, dass so etwas erst niedergeschrieben werden muss, bevor auf sowas aufmerksam gemacht wird.
Ich gebe dem Buch 5 von 5 möglichen Sternen.
Eure Celli!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Elias und Laia" - Sabaa Tahir

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, ...