Sonntag, 9. April 2017

Rezension zu Rat der Neun

"Das zweite Kind der Familie Noavek wird die Grenze überqueren."

Rat der Neun - Veronica Roth

Allgemeines:
 - Teil 1 von 2
-  608 Seiten der Printversion
- CBT- Verlag
- Printversion, eBook
- 19,99 Euro
- Originaltitel: Carve The Mark
- Inhaltsangabe:

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …
Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in seinen Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.
Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Meine Meinung zum Inhalt:
Das Buch wurde ziemlich gehyped. Klar, nachdem Weltbestseller von Veronica Roth hat man nach der Bestimmung-Trilogie auch nichts anderes erwartet. Da mir aber schon die Bestimmung zum Ende hin nicht gefallen hat, wollte ich trotzdem ihr neues Buch lesen. Und begann gleich nach Erhalt mit dem Lesen.
Nach den ersten Kapiteln war ich enttäuscht. Ich habe mich nicht ins Buch gefunden- war ziemlich oft verwirrt, dass sie jetzt doch woanders waren, als ich gedacht hatte. Eigentlich musste man sich in diesem Buch ziemlich viel selbst denken...
Und es war leider auch ziemlich wenig spannend. Selbst zum Ende hin...
Die Charaktere waren trotzdem gut durchdacht, jeder hatte seine Stärken und Schwächen. Leider hat Veronice Roth zu viele Namen eingebracht, die manchmal echt komisch waren, und mich mit einem Fragezeichen versahen, wie man das jetzt ausspricht. Vor allem bei Namen wie Shissa musste ich den Kopfschütteln. Wenn man diesen Namen einmal Deutsch ausspricht, oder das i wie ein ei ausspricht..
Ihren Schreibstil fand ich eigentlich ganz okay, er ließ sich leicht und flüssig lesen.

Meine Meinung zum Cover:
Ich muss sagen, dass ich vom Cover begeistert war. Es passte zum Inhalt, sah wirklich echt schön aus und hat harmonische Farben.
Der Titel jedoch war meiner Meinung nicht gut gewählt. Das ganze Buch hat nicht so viel zum Thema Rat der Neun zu tun gehabt, deshalb finde ich es schade, dass man nicht gleich "Carve the Mark" oder zu Deutsch: Ritz die Markierung genommen hat, auch wenn das übersetzt bestimmt ein totaler Flop gewesen wäre... naja...

Liebe Grüße, eure Celli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fire & Frost - vom Feuer geküsst - Elly Blake (Rezension)

E I S  K A N N  D I C H  V E R B R E N N E N  F E U E R  L Ä S S T  D I C H  Z I T T E R N 2. Teil einer Trilogie - Hardcover, ...