Sonntag, 8. Oktober 2017

Rezension zu Frost wie Schatten

Dunkles Unheil. Gefährliche Magie. Ein verzweifelter Plan. Und der Abschluss einer Trilogie, der einem den Atem raubt.

FROST WIE SCHATTEN - Sara Raasch


ALLGEMEINES

- 3.Teil einer Trilogie
- Taschenbuch, kindle
- 14,99 Euro (D), 15,50 (A), 11,99 Euro
- Verlag: cbt Verlag
- Originalausgabe: erschien 2015 unter dem Titel FROST LIKE NIGHT  bei Balzer + Bray, an imprint of HarperCollins Publishers, New York
-  deutsch: 9. Oktober 2017
- Seiten: 542
Erster Satz: "Es ist falsch."

WORUM GEHTS?

König Angra lebt und keiner ist vor ihm sicher. Meira würde alles tun, um ihre Welt zu beschützen. Während Angra versucht, sie zu bezwingen, ist Meira fest entschlossen, ihre eigene machtvolle Magie zu meistern. Doch um Angra endgültig zu besiegen, muss sie in ein Labyrinth hinabsteigen, das unter den Königreichen liegt, den Schlüssel zum Sieg birgt – und ein großes Opfer von ihr verlangt. Unterdessen tut Mather alles, um seine Königin zu retten, und sammelt Verbündete um sich, wohl wissend, dass er Meira endlich seine Gefühle gestehen muss. Beide stehen an einem Scheideweg in einem letzten Kampf, bei dem sie alles gewinnen oder verlieren könnten …

MEINE MEINUNG:

Ich habe gelacht. Ich habe geweint. Ich habe mitgefiebert. Ich wurde gefesselt.
Der letzte Teil der Schnee-wie-Asche-Trilogie hatte es wirklich in sich. Schon ab der ersten Seite wurde es wieder unheimlich spannend und schloss direkt an den zweiten Teil ran. Sara Raasch entführt den Leser ein weiteres Mal in eine Welt aus Intrigen, Magie und Verrat. Gemeinsam mit Meira, Mather und Ceridwen, aus deren Sichten das Buch dieses Mal geschrieben ist, geraten wir auf eine spannende Reise. Denn nach dem Verrat von Theron, lernt Meira nun endlich- nach drei Bänden- wie sie ihre Magie unter Kontrolle bringen kann, ohne dabei Menschen zu verletzen, wie sie es zum Beispiel bei ihren Liebwächtern getan hat. Während man eine Menge neues über die Magie und Magsignien erfährt, wird die Spannung vor allem von Mather und den Kindern des Taus getragen, wie sich die Bande nennt. Nach mehreren erschreckenden Plottwists blieb die Spannung immer weiter voran und schwoll bis zum Ende noch einmal mächtig an. Vor allem bei dem finalen Kampf mit Angra, gibt es Stellen im Buch, die ich am liebsten auswendig zitieren möchte. Für jeden Fantasy-Fan mit Magieflair ist das das perfekte Buch- die perfekte Reihe.
Auch die Charaktere haben untereinander zu kämpfen- Meira erfährt endlich, auf wessen Seite sie steht - Theron oder Mather? :) - und auch andere Charaktere müssen mit sich und schwierigen Situationen kämpfen.
Ich kann wirklich nur von diesem Buch schwärmen. Es hat genau den Punkt in der Gattung Fantasy in mir getroffen, den ich am liebsten habe. Magie. Jahreszeiten. Krieg.

Sara Raasch wirft den Leser in ein flüssiges Leseerlebnis, das vor allem von einem bildreichen Stil gekennzeichnet ist. Ihre Sätze sind immer flüssig verkettet und die Handlungen und Gedankengänge der Figuren sind nachvollziehbar. ;)
"Du kannst nicht alle retten. Deine Sorge muss zuerst Winter gelten." S. 15

"Nicht die Vergangenheit bestimmt, wer du bist, sondern die Gegenwart." S. 54

"Ich will es machen wie mit meiner Magsignien-Magie und alles geben, was ich bin." S. 291

"Plötzlich war ich bewusst, dass ihr Leben von nun an für immer so sein werde - in jeder Sekunde. Unsicher." S. 359

Ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen- sie ist ein Highlight aus dem Oktober!

BEWERTUNG: 💙💙💙💙💙/💙💙💙💙💙

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fire & Frost - vom Feuer geküsst - Elly Blake (Rezension)

E I S  K A N N  D I C H  V E R B R E N N E N  F E U E R  L Ä S S T  D I C H  Z I T T E R N 2. Teil einer Trilogie - Hardcover, ...